Video

München - Österreich kassiert gleich zum EM-Start einen Dämpfer gegen Ungarn. Die Presse geht mit Alaba und Co. hart ins Gericht. SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen.

Österreich hat gleich zum EM-Auftakt einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft um Bayern Münchens David Alaba verlor gegen Ungarn mit 0:2.

SPORT1 fasst internationale Pressestimmen zur Niederlage der Österreicher zusammen.

ÖSTERREICH

Krone: "Der größte Albtraum wurde wahr. Was für ein Fehlstart in die Fußball-Europameisterschaft 2016! Ausgerechnet gegen "Erzfeind" Ungarn hat Österreichs so glanzvoll durch die Qualifikation gestürmte Mannschaft von Teamchef Marcel Koller eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Wir stehen schon total unter Druck. Auf Koller wartet eine Herkulesaufgabe. Er muss eine am Boden zerstörte Mannschaft binnen kürzester Zeit wieder aufrichten."

Kleine Zeitung: "Der Start in die EM ist missglückt. Österreich verliert nicht nur das Spiel gegen Ungarn, sondern auch Aleksandar Dragovic mit Gelb-Rot und Zlatko Junuzovic mit einer Verletzung am rechten Sprunggelenk. (…) Mit einem Blitzstart hat Österreich gegen Ungarn die Euro 2016 begonnen (Pfostenschuss von Alaba nach 32 Sekunden, Anm. d. Red.) - am Ende stand die Elf von Marcel Koller aber mit leeren Händen und hängenden Köpfen da."

Video

Kurier: "Aller Anfang ist schwer, aller Anfang kann auch gehörig daneben gehen. Österreich konnte den besagten Schalter eben doch nicht umlegen und verlor gegen die Ungarn 0:2. Der erste EM-Auftritt gestaltete sich enttäuschend.

Österreich: "0:2 gegen Ungarn! Das war ein echter Katastrophen-Start in die EM für unser ÖFB-Team. Fehlendes Spielglück, ein cleverer Gegner und ein schwacher Schiedsrichter waren die Hauptgründe für die Niederlage. Schiri Turpin aus Frankreich hatte sicher nicht seinen besten Tag. Mehrmals übersah er Brutalo-Attacken der Ungarn, sah die Fouls nicht und wenn doch, zeigte er keine Karte. Junuzovic musste sogar verletzt vom Platz."

UNGARN

Magyar Nemzet: "Traumhafter Start! Das Land hat ein Fußballfieber gepackt, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. 44 Jahre haben wir auf diesen Moment gewartet. Die Spieler haben den Himmel gestürmt."  

Magyar Hírlap: "Historischer Sieg der ungarischen Mannschaft. Traumstart. Unser Appetit ist angeregt. Die Mannschaft erreichte am ersten Spieltag schon mehr als bei der EM insgesamt von ihr erwartet wurde."

FRANKREICH

L'Equipe: "Ungarn hat dem Favoriten Österreich eine Lehrstunde in Sachen Realismus erteilt. Ein Torhüter in einer grauen Jogging-Hose für den Sonntagvormittag und andere Spieler haben Österreich aus allen Wolken gerissen."

Le Parisien: "Ungarn hat den Nachbarn mit einer stabilen Abwehr und einem effizienten Sturm überrascht."

Liberaton: "Ungarn hat Österreich eindeutig dominiert."

Video

Le Figaro: "Die Mitspieler von David Alaba haben enttäuscht und wurden vom Willen der Ungarn überrannt."

Ouest France: "Adam Szalai traf nach 41 Spielen wieder. Sein letztes Tor erzielte er am 12. Dezember 2014 bei Hoffenheim – Frankfurt. Und Gabor Kiraly, der letzte Torhüter des Planeten, der in langen Hosen spielt, ist mit 40 Jahren und 73 Tagen jetzt der älteste Spieler, der je eine EM bestritten hat."

Courrier de l’Ouest: "Ungarn spielt Österreich schwindlig. Österreich konnte im 136. Aufeinandertreffen, dem ersten bei einer EM, seiner Favoritenrolle nie gerecht werden."

SCHWEIZ

Blick: "Opa-Goalie lässt Kollers Österreicher verzweifeln: Österreich muss nach der 0:2-Niederlage gegen Ungarn weiterhin auf den ersten Sieg an einer EM warten."

Neue Züricher Zeitung: "Ungarn überrascht Österreich."

ENGLAND

Daily Mail: "Ungarn gerät außer Rand und Band und schockt Österreich mit den Treffern von Szalai und Stieber."

Mirror: "Es ist Stieber-Fieber! Ungarn betäubt 10-Mann-Österreicher und lässt den Geheimfavoriten früh leiden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel