vergrößernverkleinern
Germany v Poland - Group C: UEFA Euro 2016
Die Schiedsrichter - wie hier Bjorn Kulpers - mussten in der Vorrunde weniger Gelbe Karten verteilen als noch 2012 © Getty Images

Die Nationalspieler gehen bei der EURO 2016 in Frankreich fairer zu Werke als vor vier Jahren in Polen und der Ukraine.

In den 36 Spielen der Gruppenphase haben die Schiedsrichter im Durchschnitt 3,58 Gelbe Karten pro Partie gezeigt. 2012 waren es (nach 36 Spielen) noch 4,04.

"Das ist sehr positiv", sagte Pierluigi Collina, der Schiedsrichter-Boss der UEFA am Freitag und lobte generell die bisherige Arbeit der Unparteiischen.

In den ersten 24 Spielen gab es insgesamt 325 die Abseitsregel betreffende Entscheidungen - in 93,54 Prozent der Fälle haben die Referees richtig gelegen (2012: 90,28 Prozent). Bislang sind in Frankreich elf Tore nach korrekten Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespanns bei kniffligen Abseitsentscheidungen, die richtig bewertet wurden, gefallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel