Video

Es sollte offenbar schon wieder nicht sein. England verpasst gegen Russland seinen ersten Auftaktsieg bei einer EM-Endrunde. Die jungen Three Lions schenken den Dreier her.

Das zweitjüngste Team der EM 2016 hat es erneut verpasst, dem Mutterland des Fußballs den ersten Sieg in einem Auftaktspiel einer Europameisterschaft zu bescheren.

Eric Dier brachte England gegen Russland mit 1:0 in Führung - mit einem Freistoßtor, dem ersten der Engländer bei einem großen Turnier seit David Beckham bei der WM 2006.

Doch kurz vor Schluss kassierten die Three Lions den Ausgleich, die zuvor acht Auftaktspiele bestritten und davon vier verloren hatten.

Mit einem Altersdurchschnitt von 25 Jahren und 293 Tagen stand für die Briten zu Beginn zudem die zweitjüngste Mannschaft bei großen Turnieren aller Zeiten auf dem Platz.

Bei der laufenden Endrunde hat nur Deutschland einen jüngeren Kader als die Engländer.

Audio
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel