Video

Gianluigi Buffon hat mit 38 Jahren noch nicht genug und will auch in Russland noch im italienischen Tor stehen. Er betont aber, dass die Entscheidung nicht bei ihm liegt.

Italiens Torhüter-Ikone Gianluigi Buffon (38) will seine Karriere bis zur WM 2018 in Russland fortsetzen.

"Ich möchte sehr gerne noch zwei Jahre weitermachen. Wenn meine Leistungen den neuen Cheftrainer glücklich machen, bin ich so lange sehr gerne auch noch bei der Nationalmannschaft dabei", sagte Buffon vor dem EM-Achtelfinale gegen Spanien am Montag (18 Uhr) in Saint-Denis.

Allerdings betonte der Weltmeister von 2006, dass es nicht alleine in seinen Händen liege, wie lange er noch zwischen den Pfosten der Squadra Azzurra steht.

"Wenn man auf so einem hohen Level spielt, entscheidest nicht du alleine darüber, ob du weitermachst oder nicht, sondern deine Leistungen auf dem Platz sind entscheidend", betonte Italiens Rekordnationalspieler Buffon.

Nach der EM in Frankreich gibt es bei den Azzurri unabhängig vom Ergebnis einen bereits angekündigten Trainerwechsel.

Antonio Conte wird sein Amt zur Verfügung stellen, dafür übernimmt Giampiero Ventura (68), der bereits einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat. Ob dieser weiterhin auf den viermaligen Welttorhüter setzt, werden gemeinsame Gespräche zeigen, sagte Italiens Kapitän Buffon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel