vergrößernverkleinern
Antonio Candreva
Antonio Candreva verpasste sowohl das Gruppenspiel gegen Irland als auch das Achtelfinale gegen Spanien © Getty Images

Italien kämpft vor dem Viertelfinale gegen Deutschland mit Personalsorgen im Mittelfeld. Candreva muss definitiv passen, auch de Rossi droht auszufallen.

Italiens Nationaltrainer Antonio Conte muss im Viertelfinale gegen Deutschland womöglich sein Mittelfeld komplett umbauen.

Antonio Candreva fällt wegen einer Adduktorenverletzung für das Duell am Samstag (ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm u. LIVETICKER) definitiv aus. Auch hinter dem Einsatz von Daniele de Rossi steht weiterhin ein Fragezeichen.

De Rossis Wettlauf gegen die Zeit

Der 32-Jährige vom AS Rom zog sich am Montag beim 2:0 gegen Titelverteidiger Spanien eine starke Prellung am rechten Oberschenkel zu. Sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch trainierte de Rossi nicht mit der Mannschaft.

Video

"Wir beobachten die Situation und tun alles, um ihn rechtzeitig fit zu bekommen. Wir wollen keine voreiligen Schlüsse ziehen, obwohl wir wissen, dass bis zum Spiel wenig Zeit bleibt", sagte Mannschaftsarzt Enrico Castellacci am Mittwochnachmittag.

Florenzi trotz Personalsorgen gelassen

Zudem fehlt Thiago Motta gelbgesperrt. Ein Ersatzkandidat für den Posten im zentralen Mittelfeld ist Stefano Sturaro.

Von den möglichen Ausfällen will sich die Squadra Azzurra jedoch nicht verunsichern lassen. "Nur Verlierer suchen nach Ausreden", sagte Mittelfeldspieler Alessandro Florenzi: "Wir können an schwierigen Situationen wachsen und noch viel erreichen."

Italien ist in bislang acht Duellen mit Deutschland bei großen Turnieren ungeschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel