vergrößernverkleinern
Ciro Immobile
Ciro Immobile absolvierte bisher 14 Länderspiele für die italienische Nationalmannschaft © Getty Images

Gegen Belgien feiert Italiens Stürmer Ciro Immobile sein EM-Debüt. Im SPORT1-Interview spricht der Ex-Dortmunder über das Auftaktspiel der Squadra Azzurra.

Beim 2:0-Sieg der italienischen Nationalmannschaft gegen Belgien wurde Ciro Immobile in der 75. Minute eingewechselt - und hätte wenig später fast das entscheidende 2:0 erzielt. Mit einem satten Schuss aus 16 Metern scheiterte der ehemalige Dortmunder Stürmer allerdings an Belgiens Schlussmann Thibaut Courtois. 

Im SPORT1-Interview spricht der 26-Jährige, der inzwischen wieder beim FC Turin unter Vertrag steht, über das erste Spiel der Squadra Azzurra und die Chancen bei der Europameisterschaft 2016.

SPORT1: Herr Immobile, Italien hat einen gelungenen EM-Start gefeiert. Was war ausschlaggebend für den Sieg?

Ciro Immobile: Wir waren mental und taktisch sehr gut eingestellt, haben als Mannschaft sehr gut zusammengespielt, hatten ein großes Herz und wollten unbedingt gewinnen. Die Stimmung ist gut, wir sind Freunde im Team. Das Turnier ist kurz und intensiv. Alle müssen zusammenhalten und das machen wir. Jetzt müssen wir die Leistung in den nächsten beiden Spielen bestätigen.

Video

SPORT1: Italiens Mannschaft war im Schnitt 31,5 Jahre alt. Noch nie gab es bei einer EM eine ältere Startelf. Wie wichtig ist der Faktor Erfahrung?

Immobile: Die Erfahrung ist enorm wichtig. Wir haben Buffon im Tor, der fünf Weltmeisterschaften gespielt hat. Wir haben eine starke Abwehr von Juventus Turin, die eingespielt ist - alle bringen ihre Stärken ein und wir ziehen alle an einem Strang. So wie gegen Belgien müssen wir weitermachen.

SPORT1: Belgien hatte mehr vom Spiel, aber Italien war vor dem Tor eiskalt.

Immobile: Das stimmt. Belgien hat angegriffen und wir haben auf Konter spielen können. Das hat es mir und uns als Mannschaft relativ leicht gemacht.

Video

SPORT1: Nach dem Schlusspfiff hat die Mannschaft gefeiert, als hätte Sie gerade die EM gewonnen. Wieso?

Immobile: Das Spiel war bis zum Schluss spannend, wir hatten sehr viel Adrenalin im Blut. Darum haben wir uns so gefreut (lacht).

SPORT1: Viele Experten hatten Italien fast schon abgeschrieben, sind Sie nach dem Sieg gegen Belgien jetzt ein EM-Favorit?

Immobile: Favorit nein, es gibt andere Mannschaften, die stärker sind. Wir können gut spielen.

 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel