vergrößernverkleinern
Mesut Özil (l.) und Sami Khedira müssen im Achtelfinale aufpassen
Mesut Özil (l.) und Sami Khedira müssen im Achtelfinale aufpassen © Getty Images

Dem deutschen Trio droht im Achtelfinale gegen die Slowakei eine Sperre. Jerome Boateng, Sami Khedira und Mesut Özil gehen gelb-vorbelastet ins Spiel.

Die Weltmeister Jerome Boateng, Sami Khedira und Mesut Özil gehen gelb-vorbelastet ins EM-Achtelfinale gegen die Slowakei am Sonntag in Lille (ab 17 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) und würden sich im Falle einer weiteren Verwarnung eine Sperre für das Viertelfinale (gegen Spanien oder Italien) einhandeln.

Dies geht aus dem Regelwerk der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hervor, nachdem nach der zweiten und vierten Verwarnung Sperren in Kraft treten.

Erst nach dem Viertelfinale werden Gelbe Karten gelöscht, im Halbfinale sind die Spieler also nicht mehr belastet. Bei Deutschlands Achtelfinal-Gegner Slowakei droht sieben Spielern, darunter Abwehrchef Martin Skrtel, eine Sperre.

Mit den meisten Gelben Karten geht jedoch Italien in die erste K.o.-Runde: Dies betrifft unter anderem die gesamte Stammabwehr Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini sowie Torhüter Gianluigi Buffon. Bei Titelverteidiger Spanien muss sich nur Kapitän Sergio Ramos zurückhalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel