Video

Lille - Deutschland bezwingt die Ukraine nach einigen Mühen. Einen großen Anteil daran hat Jerome Boateng, der das Netz mit einer Wahnsinns-Rettungstat begeistert.

Jerome Boateng ist für seine hohe Qualität und seine ungeheure Athletik bekannt.

Doch was ihm beim 2:0-Erfolg gegen die Ukraine glückte, mutet noch einmal wie eine Steigerung dessen an.

Beim Stand von 1:0 für das DFB-Team rettete er nämlich in höchster Not auf der Linie, nachdem er eine Flanke beinah ins eigene Tor gelenkt hätte. Hinter ihm lauerte ein ukrainischer Spieler, deshalb war er zu der Klärung und der anschließenden Rettungstat gezwungen.

"Ich war selber erschrocken, der Ball kam mit vollem Tempo aus der anderen Richtung", sagte Boateng in der ARD. "Ich musste den Ball irgendwie wegschlagen und bin im Netz gelandet, aber zum Glück hat es noch geklappt."

Bei besagter Rettungstat riskierte er auch seine Gesundheit, da er mit dem Rücken im Tornetz landete.

Anschließend erfuhr er zahlreiche Huldigungen aus dem Netz - unter anderem vom verletzten Antonio Rüdiger. SPORT1 fasst die besten Reaktionen zu seinem Abwehr-Geniestreich zusammen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel