vergrößernverkleinern
Bosnia and Herzegovina v Republic of Ireland - UEFA EURO 2016 Qualifier: Play-Off First Leg
Miralem Pjanic wechselt zur neuen Saison vom AS Rom zu Juventus Turin © Getty Images

Mesut Özil stand zuletzt heftig in der Kritik. Vor allem Mehmet Scholl monierte die Körpersprache des 27-Jährigen. Bosniens Fußballer des Jahres sieht das anders.

Der bosnische Fußball-Star Miralem Pjanic hat sich bei der EM in Frankreich als Fan der deutschen Nationalmannschaft und insbesondere von Mesut Özil geoutet.

"Die Deutschen spielen richtig guten Fußball, sie haben super Spieler und sind für mich einer der Favoriten", sagte der 26-Jährige: "Vor allem Özil gefällt mir sehr. Er ist vielleicht der wichtigste Spieler in der Mannschaft, weil er seine Mitspieler immer einbindet und in Position bringt."

Mesut Özil stand zuletzt heftig in der Kritik. Vor allem ARD-Experte Mehmet Scholl monierte die Körpersprache des 27-Jährigen.

Pjanic, der mit Bosnien in den EM-Playoffs an Irland gescheitert war, führte aus: "Deutschland hat vielleicht noch nicht das Bestmögliche gezeigt, aber vielleicht spart sich das Team das für das Achtelfinale auf." 

Video

Neben den Deutschen nannte Pjanic Spanien, Italien und Frankreich als mögliche Titelanwärter, weil "die einfach die besten Spieler haben. Obwohl auch Belgien ein Favorit sein kann."

Derweil wünscht Pjanic, der vom AS Rom zu Juventus Turin gewechselt ist, seinem ehemaligen am Kreuzband verletzten Mitspieler Antonio Rüdiger nur das "Beste und eine schnelle Genesung. Mir hat das wirklich leid getan, aber er hat eine lange Karriere vor sich, von ihm wird man in Zukunft viel Positives hören".

Der Mittelfeldspieler soll unter anderem auch beim deutschen Rekordmeister Bayern München im Gespräch gewesen sein - aber: "Juve hat mir gezeigt, dass sie mich unbedingt wollten, und für einen Spieler ist das immer wichtig. Ich glaube, dass Juve der richtige Verein für mich ist."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel