vergrößernverkleinern
Sie darf ihren Mann nicht im EM-Trainingslager besuchen: Raquel Mauri, die Frau von Barcelonas Ivan Rakitic © instagram.com/raquel_mauri

Die Kroaten wollen jegliche Ablenkung im Vorfeld der Europameisterschaft im Keim ersticken. Die Spieler müssen daher in Frankreich auf ihre Partnerinnen verzichten.

Strenge Sitten bei Kroatien: Nationaltrainer Ante Cacic erwartet keine Spielerfrauen im EM-Quartier in Deauville.

"Das war überhaupt kein Thema. Weder Frauen noch Freundinnen", sagte Cacic vor dem ersten Spiel der Kroaten am Sonntag in Paris gegen die Türkei.

Auf die Nachfrage, ob es also vor dem Spiel keinen Sex für die Spieler gebe, antwortete Cacic lächelnd: "Wahrscheinlich nicht".

Sportlich haben sich die Kroaten hohe Ziele gesetzt. "Ich wünsche mir, dass wir aus dem Schatten des Teams von 1998 heraustreten", sagte Cacic. Vor 18 Jahren war Kroatien bei der WM in Frankreich Dritter geworden, im Viertelfinale gab es einen 3:0-Erfolg gegen Deutschland. "Es wird natürlich schwer sein, jene Mannschaft und ihren Erfolg zu erreichen. Ihre Bronzemedaille hat einen goldenen Glanz", sagte Cacic.

Nach dem Duell mit den Türken trifft Kroatien in der Gruppe D auf Tschechien (17. Juni/St. Etienne) und Titelverteidiger Spanien (21. Juni/Bordeaux).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel