vergrößernverkleinern
Austria v Albania - International Friendly
Martin Harnik hat für eine Verzögerung bei der Abreise der Österreicher ins EM-Quartier gesorgt © Getty Images

Martin Harnik verbummelt auf dem Weg zum EM-Quartier seine Reisedokumente und sorgt bei Österreichs Abflug für eine Verzögerung. Der Pilot hilft.

"Fehl-Pass" noch vor dem ersten Anstoß: Österreichs Nationalmannschaft ist wegen eines Fauxpas von Martin Harnik mit etwas Verspätung in die EM in Frankreich gestartet.

Weil der Offensivspieler von Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart seinen Reisepass vergessen hatte, hob das Mannschaftsflugzeug aus Wien mit 25-minütiger Verspätung ab. Wie der Kurier berichtet, musste sich der 28-jährige Harnik sein Reisedokument an den Flughafen bringen lassen.

Die Sondermaschine mit der Flugnummer OS 2651, die um 13.05 Uhr statt 12.40 abhob, holte den Rückstand in der Luft jedoch wieder auf und landete planmäßig im südfranzösischen Avignon. Von dort aus ging es am Mittwochnachmittag mit dem Bus ins Mannschaftsquartier Hotel Moulin de Vernègues bei Mallemort in der Provence.

Am kommenden Dienstag (14. Juni) startet für die Österreicher um Nationaltrainer Marcel Koller die EM in Gruppe F mit dem Spiel gegen Ungarn in Bordeaux. Außerdem geht es in der Vorrunde noch gegen Portugal und Island.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel