vergrößernverkleinern
Italy v Spain - Round of 16: UEFA Euro 2016
Iker Casillas gewann mit Spaniens Nationalteam die Titel bei der EM 2008, WM 2010 und EM 2012 © Getty Images

Iker Casillas' Karriere in der spanischen Nationalmannschaft ist wohl zu Ende. Der Keeper lässt in den sozialen Netzwerken Sylvester Stallone als Rambo für sich sprechen.

Iker Casillas hat auf kuriose Art und Weise durchblicken lassen, dass er seine Karriere in der spanischen Nationalmannschaft nach dem Aus bei der EM nicht fortsetzen wird.

Der Torwart vom FC Porto, der bei dem Turnier in Frankreich nur die Nummer zwei hinter David de Gea war, postete in den sozialen Netzwerken ein Video mit einer Filmszene aus der Rambo-Saga und schrieb dazu: "Es ist eine Ehre, heute durch #GraciasCasillas die Zuneigung der Menschen zu spüren - und immer alle für die Nationalmannschaft."

Die dazugestellte Filmsequenz ist die finale Szene aus Rambo II, in der sich Sylvester Stallone als John J. Rambo mit seinem ehemaligen Ausbilder Colonel Sam Trautman unterhält. "Ich weiß nicht wohin, aber ich gehe", sagt Rambo und fügt dramatisch hinzu: "Wozu zurückkehren? Meine Freunde sind hier gestorben, und ein Teil von mir ist hier gestorben."

Die Seleccion war im Achtelfinale der EM in Frankreich mit 0:2 an Italien gescheitert und verpasste damit den dritten EM-Titel in Serie. Bei den Triumphen 2008 und 2012 sowie beim WM-Titel 2010 war Casillas die Nummer eins im spanischen Tor gewesen.

Video

Unter dem Hashtag #GraciasCasillas (dt.: Danke, Casillas) hatten seit der Achtelfinal-Pleite am Montagabend bereits zahlreiche Anhänger den 35-Jährigen und seine Verdienste um die spanische Nationalmannschaft in Worten und Bildern gewürdigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel