Video

In der französischen Hafenstadt kommt es erneut zu Randalen und Festnahmen. Bei einem polnischen Fanmarsch benehmen sich einige Fans daneben.

Vor dem Anpfiff der EM-Partie zwischen Polen und der Ukraine am Dienstag (18.00 Uhr) ist es in Marseille wieder zu Ausschreitungen von Problemfans gekommen.

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, habe die Polizei Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt. Vier Menschen seien in Gewahrsam genommen worden.

Begonnen haben die Krawalle demnach schon am frühen Nachmittag am Alten Hafen der südfranzösischen Stadt. Dort hätten die Ordnungshüter sofort eingegriffen. Zu den Ausschreitungen kam es, als sich Tausende überwiegend polnische Fans vom Alten Hafen Richtung Stadion in Bewegung setzten. Offenbar liefen über tausend polnische Hooligans mit ausländerfeindlichen Parolen und Plakaten durch die Straßen.

Marseille war am 11. Juni, dem zweiten Tag der EM, Schauplatz der blutigen Krawalle zwischen russischen und englischen Hooligans. 35 Menschen wurden verletzt, die französische Justiz hatte im Anschluss in mehreren Schnellverfahren Haftstrafen verhängt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel