vergrößernverkleinern
Diego Maradona versenkte vom Viermeterpunkt eiskalt © SPORT1

Maradona und Pele duellieren sich bei einem Spiel von Fußball-Legenden vor EM-Start als Trainer. Zahlreiche Stars sorgen nahe des Louvre für viele Tore.

Zu einem freundschaftlichen Trainerduell haben sich am Tag vor der Eröffnung der Europameisterschaft in Paris die lebenden Fußball-Legenden Pelé und Diego Maradona getroffen.

Die Weltstars betreuten auf einem Kleinspielfeld im Palais Royal unweit des Louvre zwei mit ehemaligen Fußball-Stars bestückte Mannschaften. Dabei versenkte Maradona persönlich einen Viermeter.

Zum "Team Pelé" gehörten unter anderem Rio Ferdinand, Hernan Crespo und Fernando Hierro, der Argentinier hatte unter anderem David Trezeguet, Clarence Seedorf und Angelo Peruzzi unter seinen Fittichen. Maradona wechselte sich in der zweiten Halbzeit selbst ein und verwandelte unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer einen Strafstoß gegen den ehemaligen brasilianischen Nationaltorhüter Dida zum zwischenzeitlichen 7:5 für sein Team. 

Nach zweimal 15 Minuten endete die Partie 8:8. 

"Der Fußball am Ende Sieger"

"Ich hatte viel Spaß, es war toll, diese beiden lebenden Legenden Diego und Pelé zu treffen. Darauf bin ich sehr stolz", sagte der Argentinier Crespo.

Englands Ex-Nationalspieler Ferdinand ergänzte mit Blick auf die Terrorgefahr in Frankreich: "Das heute war wie eine große Party und eine super Stimmung, der Fußball wird in den nächsten Wochen die Kontrolle übernehmen, und ich hoffe sehr, dass der Fußball am Ende der Sieger ist." 

Für den mittlerweile 75 Jahre alten Pelé war "das Wichtigste an einem solchen Spiel die Botschaft des Friedens. Ich danke Diego, dass er sich für diese Aktion zur Verfügung gestellt hat". 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel