vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski wurde mit 13 Toren Torschützenkönig in der EM-Qualifikation
Robert Lewandowski wurde mit 13 Toren Torschützenkönig in der EM-Qualifikation © DPA Picture-Alliance

Robert Lewandowski schlägt vor dem EM-Start forsche Töne an. Dem Sieg gegen Deutschland in der Qualifikation schreibt der Pole eine Signalwirkung zu.

Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski fährt mit Deutschlands Gruppengegner Polen selbstbewusst zur EM in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli).

"Der Sieg gegen Deutschland in der Qualifikation hat uns die Augen geöffnet, welches Potenzial im Team steckt", sagte der 27 Jahre alte Angreifer von Bayern München im Interview mit ESPN.

Vor dem direkten Zusammentreffen im zweiten Gruppenspiel ein unverhohlener Seitenhieb auf die DFB-Elf.

Ein genaues Ziel will Lewandowski nicht ausgeben, um zu hohe Erwartungen wie bei der Heim-EM vor vier Jahren zu vermeiden. "Der Druck hat uns nicht geholfen", sagte er.

Das Selbstbewusstsein der polnischen Spieler ist laut Lewandowski allerdings auch dank des Sieges gegen Deutschland im Oktober 2014 (2:0) gestiegen: "Ich trainiere jeden Tag mit den Bayern-Spielern, kenne die Deutschen daher sehr gut. Aber für das Team war es wichtig zu sehen, dass wir die Besten schlagen können. Das war super für die Moral."

Polen trifft im ersten Spiel der Gruppe C auf Nordirland (12. Juni), am 16. Juni folgt das Duell mit Weltmeister Deutschland. In der dritten Partie geht es gegen die Ukraine (21. Juni).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel