vergrößernverkleinern
Czech Republic v Turkey - Group D: UEFA Euro 2016
Emre Mor (r.) wechselt zu Borussia Dortmund in die Bundesliga © Getty Images

Der künftige Dortmunder erhält nach seiner starken Leistung beim Sieg der Türkei gegen Tschechien Lob von allen Seiten. Der Umjubelte genoss den Moment sichtlich.

Der künftige Dortmunder Emre Mor hat nach seiner starken Leistung beim 2:0 (1:0) der türkischen Nationalmannschaft im EM-Vorrundenfinale gegen Tschechien Lob von allen Seiten erhalten.

"Er ist unsere Blume. Wir werden ihn hegen und pflegen", sagte Torschütze Burak Yilmaz über den 18-Jährigen, der für 9,5 Millionen Euro vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland zum BVB wechselt: "Er ist sehr talentiert und sehr wertvoll für den türkischen Fußball."

Video

Der in Dänemark geborene Sohn eines türkischen Vaters und einer mazedonischen Mutter hatte das Führungstor durch Yilmaz mit einer maßgenauen Flanke vorbereitet (10.). Der Teenager, der zum ersten Mal bei der EM in der Startelf stand, gehörte mit seinen Dribblings und Flügelläufen zu den auffälligsten Spielern auf dem Platz.

"Er war heute unser Retter", sagte Trainer Fatih Terim, "er hatte großen Einfluss auf unser Spiel."

"Alle sind nett zu mir"

Mor zeigte sich "einfach glücklich" über die Chance von Beginn an. Obwohl er noch nicht gut türkisch spreche, fühle er sich sehr wohl in der Mannschaft: "Alle sind sehr nett zu mir, sie behandeln mich wie ihren kleinen Bruder."

Nach dem ersten Sieg in Frankreich muss die Türkei allerdings noch um den Achtelfinaleinzug zittern. Erst nach den letzten Vorrundenspielen am Mittwoch steht fest, ob das Terim-Team zu den vier besten Gruppendritten gehört.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel