vergrößernverkleinern
Darijo Srna
Die Rückkehr von Darijo Srna ins EM-Quartier der Kroaten ist offen © Getty Images

Uzeir Srna erliegt einer schweren Krankheit, während sein Sohn mit Kroatien den EM-Auftakt gegen die Türkei bestreitet. Darijo Srna reist daraufhin in seine Heimat.

Die Freude im Lager der Kroaten über den Auftaktsieg bei der Fußball-EM gegen die Türkei (1:0) ist nach dem Spiel von der traurigen Nachricht vom Tod von Darijo Srnas Vater getrübt worden.

Uzeir Srna, auch erster Trainer des heutigen Kapitäns der Nationalmannschaft, starb am Sonntag im Alter von 78 Jahren an den Folgen einer schweren Krankheit.

Darijo Srna wurde nach dem Spiel informiert. Während die Mannschaft in ihr EM-Quartier in Deauville zurückkehrte, reiste Srna umgehend nach Kroatien ab. Am Begräbnis am Montag in Metkovic nahmen auch Kroatiens Teamchef Ante Cacic und dessen Assistent Josip Simunic teil.

Cacic und Simunic flogen am Montag sofort wieder nach Frankreich. Wann Srna wieder zur Mannschaft stößt, ist dagegen noch unklar. "Wir kennen seinen Charakter, und ich bin überzeugt, dass er für das Spiel gegen Tschechien zur Verfügung stehen wird", sagte Co-Trainer Ante Mise jedoch am Montag.

Dass Cacic und Simunic zum Begräbnis reisten, war für Mise eine Selbstverständlichkeit: "Wir müssen unserem großen Kapitän die Ehre erweisen." Die Kroaten spielen bei der EURO am Freitag gegen Tschechien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel