Video

Real Madrid kann wohl aufatmen. Cristiano Ronaldo verletzt sich einem Bericht zufolge im EM-Finale mit Portugal offenbar nicht so schwer wie zunächst befürchtet.

Real Madrid muss wohl nicht lange auf Cristiano Ronaldo verzichten. Eine erste Untersuchung der Verletzung, die der Superstar des EM-Siegers Portugal im Finale erlitten hatte, ergab, dass sich Ronaldo eine Innenbandzerrung ersten Grades im linken Knie zugezogen hat. Das berichtet die Marca.

Sollte die Diagnose der portugiesischen Ärzte zutreffen, dürfte der Offensivspieler in wenigen Wochen wieder gesund sein.

Ronaldo musste in der Anfangsphase des Endspiels gegen Gastgeber Frankreichs (1:0 nach Verlängerung) ausgewechselt werden, nachdem Dimitri Payet den 31-Jährigen hart attackiert hatte.

Da Ronaldo offenbar große Schmerzen hatte und unter Tränen behandelt wurde, konnte anfangs sogar ein Kreuzbandriss nicht ausgeschlossen werden.

Der Kapitän des Europameisters konnte jedoch nach der Partie bereits wieder mit den Teamkollegen auf dem Rasen feiern und den Pokal entgegennehmen.

Audio
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel