vergrößernverkleinern
FBL-EURO-2016-FANZONE-POLITICS-SECURITY
Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve ist mit der EM zufrieden © Getty Images

Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve meint, die EM sei ein voller Erfolg gewesen. Er lobt die Sicherheitskräfte und das Zusammenarbeiten einzelner Kräfte.

Der französische Innenminister Bernard Cazeneuve hat trotz der Hooligan-Ausschreitungen zu Beginn der EM ein positives Sicherheitsfazit gezogen.

Die EM sei trotz der sehr hohen Gefahrenlage ein voller Erfolg gewesen, sagte Cazeneuve und lobte die Sicherheitskräfte sowie die gute Zusammenarbeit "zwischen dem Staat, den Organisatoren und den Austragungsorten".

Cazeneuve betonte zudem, wie wichtig die Nachrichtendienste für die EM gewesen seien. Im Jahr 2016 seien 150 Personen wegen terroristischer Aktivitäten verhaftet worden.

"Diese wichtige Arbeit hat uns geholfen, die EURO 2016 in einem sicheren Zustand zu erleben", sagte der Politiker. Die terroristische Bedrohung bleibe aber, so der Innenminister und forderte zu "Wachsamkeit im Sommer" auf.

Während der EM hat es 1550 Festnahmen gegeben, es kam zu 59 Verurteilungen. 64 Personen wurden des Landes verwiesen, 32 erhielt ein Einreiseverbot.

Die Ausschreitungen in Marseille, als sich am 11. Juni russische und englische Hooligans wüste Schlägereien mit mehreren Verletzten lieferten, seien "nicht akzeptabel" gewesen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel