vergrößernverkleinern
Simone Zaza lief in Trippel-Schritten zum Elfmeter für Italien an - und schoss daneben
Simone Zaza lief in Trippel-Schritten zum Elfmeter für Italien an - und schoss daneben © dpa Picture-Alliance

Sieben verschossene Elfmeter im Deutschland-Italien-Spiel - einer aber ragte heraus: Simone Zaza vertrippelt sich, das Internet reagiert gewohnt kreativ.

Bei insgesamt sieben vergebenen Elfmetern an einem Abend ist es schwer, mit einem einzigen Fehlschuss in besonderer Erinnerung zu bleiben. Simone Zaza schaffte es.

Es war ja nicht nur eine besondere Pointe, dass er beim Deutschland-Italien-Spiel extra in der letzten Minute für das Elfmeterschießen eingewechselt wurde - und dann nicht traf.

Es war auch die Art und Weise: In Trippelschritten lief der 25 Jahre alte Stürmer von Juventus Turin an, offensichtlich mit dem Gedanken, Torwart Manuel Neuer zu verwirren. Er brachte sich stattdessen selbst aus dem Konzept und verfehlte sein Ziel um Längen.

Audio

Die Reaktionen? Viel Spott und Häme, klar. Aber auch eine Menge kreativer Einfälle. Zur Würdigung Zazas wurden Videos aus der Tier-, Tanz- und Comicwelt gepostet, die an ihn erinnerten - und natürlich auch der ehrwürdige Monty-Python-Komiker John Cleese und sein legendärer "Silly Walk".

Es gab Heatmaps, die seinen kuriosen Kurzeinsatz nachzeichneten, Theorien, dass er anstelle des Rasens eine Leiter vor sich sah - oder auch, so einfach wie genial: Ein Video, das Zazas Trippeln in Endlosschleife zeigt. Ohne den anschließenden Fehlschuss.

SPORT1 hat die besten Reaktionen gesammelt:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel