vergrößernverkleinern
Antoine Griezmann erzielte bei der EM in Frankreich sechs Tore
Antoine Griezmann erzielte bei der EM in Frankreich sechs Tore © Getty Images

Der EM-Titel blieb Antoine Griezmann verwehrt. Für die UEFA ist der französische Torjäger trotzdem der "Spieler des Turniers". Auch DFB-Spieler können sich freuen.

Schwacher Trost für Antoine Griezmann: Der 25 Jahre alte Franzose, mit sechs Treffern bereits bester Schütze der EURO, ist von der UEFA auch zum Spieler des Turniers gekürt worden.

Besonders freuen dürfte sich der Angreifer von Atlético Madrid über die Auszeichnung allerdings nicht, nachdem er mit Frankreich am Sonntagabend das Finale der Europameisterschaft gegen Portugal 0:1 n.V. verloren hatte.

Video

Doppeltorschütze gegen DFB-Elf

Griezmann hatte auch beim 2:0-Erfolg der Franzosen im Halbfinale gegen Weltmeister Deutschland beide Tore erzielt.

"Er war in jedem Spiel sehr torgefährlich. Er arbeitet hart für seine Mannschaft, hat Technik, Übersicht und eine herausragende Qualität im Abschluss", würdigte Ioan Lupescu, Vorsitzender der Technischen Kommission der UEFA, den Offensivspieler.

Auch Ex-Bundesligacoach Thomas Schaaf und Manchester Uniteds früherer Teammanager Alex Ferguson gehörten der Kommission an.

Drei deutsche Spieler in EM-Elf

Immerhin drei Spieler der deutschen Nationalmannschaft gehören auch zur Mannschaft der EURO 2016. In der Verteidigung schafften Jerome Boateng und überraschend auch der junge Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger den Sprung unter die ausgewählten Elf.

Bale nicht dabei

Zudem wurde noch Toni Kroos im Mittelfeld die Ehre zuteil. Erstaunlicherweise fehlt der überragende Superstar Gareth Bale in der Auswahl. Dafür hat es Europameister Cristiano Ronaldo in das Top-Team der UEFA geschafft.

In Ronaldo, Pepe und dem Neu-Dortmunder Raphael Guerreiro sowie Torwart Rui Patricio stehen vier Portugiesen im UEFA-Team, zudem Dimitri Payet (Frankreich) sowie die beiden Waliser Aaron Ramsey und Joe Allen.

Die EM-Mannschaft der UEFA im Überblick:

Patricio (Portugal) - Kimmich, Boateng (beide Deutschland), Pepe, Guerreiro (beide Portugal) - Allen (Wales), Kroos (Deutschland) - Payet (Frankreich), Ramsey (Wales), Griezmann (Frankreich) - Ronaldo (Portugal)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel