vergrößernverkleinern
Baines nimmt zu Beginn der zweiten Hälfte ein Elfmetergeschenk des Schiedsrichters dankbar an und erhöht auf 3:0

Die Rückkehr von Bundesligist VfL Wolfsburg auf das internationale Parkett nach mehr als vierjähriger Abstinenz ist kräftig missglückt.

Beim englischen Spitzenklub FC Everton unterlag die Elf von Trainer Dieter Hecking zum Auftakt der Gruppe H mit 1:4 (0:2).

Ein Eigentor von Wölfe-Verteidiger Ricardo Rodriguez (15.) leitete die deutliche Niederlage ein. Die weiteren Treffer für die Toffees erzielten Seamus Coleman (45.+1), Leighton Baines (47., Foulelfmeter) und Kevin Mirallas (89.).

Ricardo Rodriguez (90.+4) sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für Ergebniskosmetik.

Hier gibt es alles zur Europa League

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel