vergrößernverkleinern
Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund betritt den Platz
Roman Weidenfeller wird im Rückspiel gegen den Wolfsberger AC im Tor stehen © Getty Images

Roman Bürki steht gegen Wolfsberg im Tor, Roman Weidenfeller wird im Rückspiel auflaufen. Thomas Tuchel will sich bei SPORT1 nicht festlegen, schließt auch ein Modell wie in Barcelona nicht aus.

Am Donnerstagabend beim Qualifikationsspiel zur UEFA Europa League in Klagenfurt gegen den Wolfsberger AC steht Roman Bürki im Tor von Borussia Dortmund. Eine Entscheidung, wer künftig Stammtorwart des BVB sein wird, ist aber trotzdem noch nicht nicht gefallen.

"Roman Bürki spielt jetzt, Roman Weidenfeller wird im Rückspiel im Tor stehen", sagte Trainer Thomas Tuchel im Gespräch mit SPORT1

"Beide machen einen hervorragenden Eindruck", erklärte Tuchel weiter, er wolle noch keine Entscheidung treffen.

Auch ein Modell wie beim FC Barcelona, wo Claudio Bravo bei den Ligaspielen im Tor steht und Rivale Marc-Andre ter Stegen die Pokal- und Champions-League-Spiele bestreitet, ist offenbar möglich.

"Das will ich nicht ausschließen", sagte Tuchel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel