vergrößernverkleinern
Fredi Bobic, Andreas Möller und Olaf Thon sind die SPORT1-Experten der Europa League © SPORT1

Geballte Kompetenz: Das Experten-Trio Andreas Möller, Olaf Thon und Fredi Bobic komplettiert das SPORT1-Team für die UEFA Europa League.

Andreas Möller, Olaf Thon und Fredi Bobic werden die neuen Experten von SPORT1 für die Liveübertragungen der UEFA Europa League ab der kommenden Saison.

Mit dem Experten-Trio ist das Team von SPORT1 komplett: Im neuen Studio in Ismaning werden ab dem 1. Spieltag der UEFA Europa League am 17. September je zwei der Experten bei Moderator Oliver Schwesinger und Co-Moderator Giovanni Zarrella die Spiele analysieren.

Aus den Stadien berichten Moderatorin Laura Wontorra, Kommentator Markus Höhner und bei Heimspielen der deutschen Klubs vereinzelt auch einer der drei Experten.

SPORT1 überträgt das Hinspiel von Borussia Dortmund in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League beim Wolfsberger AC am Donnerstag, 30. Juli, ab 20:45 Uhr LIVE aus Klagenfurt.

Schalke, Augsburg - und hoffentlich Dortmund

Die drei Experten verfügen im Hinblick auf die deutschen Klubs in der UEFA Europa League über einen großen Erfahrungsschatz: Andreas Möller spielte von 1988 bis 1990 und von 1994 bis 2000 für Borussia Dortmund und anschließend bis 2003 für Schalke 04. Eine "Knappen"-Legende ist Olaf Thon, der von 1983 bis 1988 und von 1994 bis 2002 das königsblaue Trikot trug und heute als Botschafter für den Revierklub aktiv ist. Fredi Bobic stand von 1999 bis 2001 als Spieler in Diensten von Borussia Dortmund. Als Schwabe wird er in der neuen Europapokal-Saison besonders ein Auge auf den FC Augsburg haben.

Andreas Möller über seine neue Aufgabe als Experte: "Im Experten-Team für SPORT1 die Begegnungen der deutschen Mannschaften in der UEFA Europa League zur kommenden Saison begleiten und analysieren zu dürfen, ist eine tolle Sache und eine Herausforderung zugleich. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und werde versuchen, den Zuschauern meine Erfahrungen aus der Profizeit näher zu bringen."

Olaf Thon nimmt schon das Endspiel am 18. Mai 2016 im Baseler St. Jakob-Park ins Visier: "Nach 20-jähriger Zusammenarbeit bei verschiedenen Sendungen wie der Viererkette im damaligen DSF und Auftritten bei aktuellen Formaten wie der Spieltaganalyse oder dem Fantalk freue ich mich auf die neue Herausforderung bei SPORT1 – und besonders darauf, die deutschen Vertreter am besten bis ins Finale zu begleiten. Es wird spannend, packen wir es gemeinsam an!"

Fredi Bobic geht ebenfalls von deutschen Erfolgsgeschichten aus: "Ich freue mich, nach einigen Jahren wieder zum SPORT1-Team zu gehören. Der Sender hat sich sehr gut entwickelt und tut dem deutschen Sport sehr gut – auch über den Fußball hinaus. In der neuen Europa League-Saison erwarte ich hochklassige Spiele – und mit Augsburg, Schalke und hoffentlich auch Dortmund haben wir drei echte Knaller am Start. Ich erwarte eine deutsche Präsenz bis zum Ende."

Experten-Riege mit großer Erfahrung 

Andreas Möller wurde mit dem DFB-Team 1990 Weltmeister und 1996 Europameister. Mit Borussia Dortmund gewann er 1989 den DFB-Pokal, 1995 und 1996 die deutsche Meisterschaft sowie 1997 die UEFA Champions League und den Weltpokal. 2001 und 2002 holte der 47-Jährige noch zwei Mal den DFB-Pokal – damals im königsblauen Trikot von Schalke 04. Auch der UEFA Cup steht in der persönlichen Vitrine des gebürtigen Frankfurters: 1993 holte er den Titel mit Juventus Turin. Nach seiner Laufbahn als Spieler, die er 1985 bei Eintracht Frankfurt begann und 2004 auch bei den Hessen beendete, machte Andreas Möller unter anderem den Trainerschein und arbeitete von 2008 bis 2011 als Manager von Kickers Offenbach.

Olaf Thon feierte seinen größten Triumph als Spieler ebenfalls 1990 mit dem Gewinn des WM-Titels. Auf Klubebene wurde er mit dem FC Bayern 1989, 1990 und 1994 deutscher Meister. 2001 und 2002 holte er mit Schalke 04 den DFB-Pokal. Ein besonderes Karriere-Highlight war neben dem WM-Titel der Gewinn des UEFA Cups mit den Gelsenkirchener "Eurofightern" 1997. Für "seine" Schalker, bei denen er 1983 als Fußballprofi debütierte, ist er heute als Botschafter weiterhin aktiv. Auch für SPORT1 war und ist der 49-Jährige im Einsatz – als Experte des früheren DSF-Formats "Viererkette" und regelmäßiger Gast in aktuellen Sendungen wie der "Telekom Spieltaganalyse", dem "Bitburger Fantalk", "Bundesliga Aktuell" oder dem "Volkswagen Doppelpass".

Fredi Bobic gewann 1996 den EM-Titel mit der Nationalmannschaft, nachdem er in der Saison 1995/96 Bundesliga-Torschützenkönig geworden war. 1997 holte er mit dem VfB Stuttgart als Teil des "Magischen Dreiecks" den DFB-Pokal. 2006 wurde er zum Abschluss seiner Spielerkarriere mit NK Rijeka kroatischer Pokalsieger. Internationale Erfahrung sammelte er auch als Spieler in England bei den Bolton Wanderers und als Geschäftsführer Sport und Marketing beim bulgarischen Klub Tschernomoretz Burgas. Von 2010 bis 2014 war der 43-Jährige beim VfB Stuttgart zunächst als Sportdirektor und ab 2013 als Vorstand Sport tätig. Darüber hinaus war Fredi Bobic bereits als Experte für SPORT1 bzw. das damalige DSF und den früheren Bundesliga-Sender LIGA total! aktiv.

Stefan Thumm, Leiter Fußball bei SPORT1: "Andy Möller verfügt über eine große Titelsammlung und Erfahrung bei Top-Klubs wie Juventus, Dortmund und Schalke – das wird ihn zu einem Top-Experten machen. Olaf Thon kennen viele ja schon aus Formaten wie der Spieltaganalyse. Bei ihm ist erfrischend, dass er nicht immer die gängige Meinung vertritt und seine alternativen Ansichten gut begründen kann. Fredi Bobic bietet fundierte Einblicke aus Spieler- und durch seine Tätigkeit beim VfB auch aus Funktionärs-Sicht. Unser neues "Trio Internationale" für die Europa League steht also - jetzt muss nur noch der BVB nachziehen und sich als dritter Klub neben Augsburg und Schalke qualifizieren. Das würde mindestens zwei unserer Experten sehr freuen…"

SPORT1 überträgt das Hinspiel von Borussia Dortmund in der 3. Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League beim Wolfsberger AC am morgigen Donnerstag, 30. Juli, ab 20:45 Uhr live aus Klagenfurt.

Hintergrund: Die UEFA Europa League auf SPORT1

Der "lange Donnerstag" auf SPORT1: Über fünf Stunden Berichterstattung: von 19:05 Uhr bis 00:45 Uhr

Ab dem 1. Spieltag der Gruppenphase der UEFA Europa League am Donnerstag, 17. September, stimmt SPORT1 die Zuschauer bereits in "Bundesliga Aktuell" ab 18:30 Uhr auf den langen Europapokal-Abend ein, bevor ab 19:00 Uhr in "Europa League - Der Countdown" Vorberichte und Interviews auf dem Programm stehen. Ab 21:00 Uhr folgt in "Europa League - Das Spiel" die Live-Übertragung der jeweiligen Partie. Abgerundet wird die umfangreiche Berichterstattung anschließend von 23:00 Uhr bis 00:45 Uhr mit "Europa League - Die Highlights". Hier stehen neben der Analyse des Livespiels mit Stimmen der Protagonisten und Experten die Zusammenfassungen der wichtigsten Partien des Spieltags im Fokus. (Programmablauf, falls Spielbeginn 21:05 Uhr –Programmablauf bei Spielbeginn 19:00 Uhr auf Anfrage erhältlich)

Crossmedial auf allen Plattformen: Die UEFA Europa League auf SPORT1

Anfang Februar 2015 hatte die Sport1 GmbH von der UEFA umfangreiche plattformneutrale audiovisuelle Medienrechte für die nächsten drei Spielzeiten 2015/16, 2016/17 und 2017/18 an der UEFA Europa League erworben. Ab der neuen Saison wird Deutschlands führende 360°-Multimedia-Sportplattform jeweils ein Spiel pro Spieltag live im Free-TV auf SPORT1 sowie auf SPORT1.de im Online- und Mobile-Livestream zeigen und auch in seinem digitalen Sportradio SPORT1.fm übertragen – insgesamt 15 Partien pro Saison. Darüber hinaus beinhaltet die Kooperation mit der UEFA auch Highlight-Rechte an allen Spielen der UEFA Europa League zur Nutzung im TV, Online und auf mobilen Endgeräten.

 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel