vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) erzielt einen Dreierpack
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) erzielt einen Dreierpack © Getty Images

Borussia Dortmunds Toptorjäger durchbricht beim Sieg beim FK Qäbäla eine historische Schallmauer. Der Stürmer schießt aus allen Lagen - und das mit Erfolg. Daten zur EL.

Pierre-Emerick Aubameyang hat sich mit seinem Dreierpack (31./38./72.) beim 3:1 (2:0) im Spiel beim FK Qäbälä in die Geschichtsbücher von Borussia Dortmund geschossen.

Der zweite Treffer des Toptorjägers war das 100. Tor des BVB in der UEFA Europa League und dem Vorgängerwettbewerb UEFA-Cup.

Insgesamt gab der 27-Jährige acht der 18 Torschüsse seines Teams ab, das nach einigen Startschwierigkeiten in der ersten Viertelstunde über weite Strecken den Ton angab (68 Prozent Ballbesitz, 18:8 Torschüsse).

Dabei hatte der Nationalstürmer aus Gabun von allen Feldspielern aus der Startelf seiner Mannschaft die wenigsten Ballkontakte (42) und die schlechteste Zweikampfbilanz (nur 23,5 Prozent gewonnene Duelle).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel