vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp hat mit Liverpool in der Liga bisher einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto
Jürgen Klopp ist seit dem 8. Oktober Trainer des FC Liverpool © Getty Images

Der Trainer des FC Liverpool fiebert dem vorletzten Gruppenspiel in der UEFA Europa League entgegen. Gegen Bordeux will Klopp vorzeitig das Ticket für die K.o.-Runde lösen.

Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool blickt voller Vorfreude auf das vorletzte Gruppenspiel in der UEFA Europa League gegen Girondins Bordeaux (Die Europa League Do., ab 18 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, im LIVESTREAM, in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App).

Der ehemalige BVB-Trainer freut sich insbesondere auf das Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen Bayern-Profi Willy Sagnol aufseiten der Gäste.

"Er war ein Weltklasse-Außenverteidiger, ich war ein unterklassiger Außenverteidiger. Wir werden sehen, was besser klappt", sagte Klopp vor der Partie.

Der 48-Jährige kann im Spiel gegen Bordeaux den Einzug ins Sechzehntelfinale perfekt machen. "Wenn wir gewinnen, sind wir durch, wenn sie gewinnen, ist das Rennen wieder völlig offen. Es wird hart", sagte Klopp. "Aber ich denke nie über Favoriten nach."

Der Einsatz von Defensivspieler Martin Skrtel ist krankheitsbedingt gefährdet. Mamadou Sakho ist nach seiner Verletzung zwar "gut drauf, aber noch lange nicht bereit".

Derweil könnte Daniel Sturridge, der nach überstandener Knieverletzung beim 4:1-Sieg bei Manchester City erstmals wieder im Kader der Reds stand, sein Comeback feiern. "Er kommt seiner Idealform näher, jede Trainingseinheit ist wichtig", sagte Klopp über seinen Stürmer. "Ihr werdet meine Entscheidung morgen sehen. Das Wichtigste in diesen Wochen ist, dass er ohne Probleme trainieren kann."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel