vergrößernverkleinern
Die Augsburger Spieler verbrachten die Wartezeit mit ihren Smartphones © Twitter/@GoeGoessl

Der Flug der Augsburger Europapokalhelden von Belgrad nach München wird kurzfristig annulliert. Der FCA nimmt die Absage jedoch mit viel Humor und erwägt eine Umbuchung.

Nach dem "Wunder von Belgrad" blieb der FC Augsburg sogar länger in der serbischen Hauptstadt - jedoch nicht zum Feiern, sondern gezwungenermaßen.

Der Flug der Schwaben nach München, für 13.15 Uhr angesetzt, wurde annulliert.

Die Spieler, die zum Zeitpunkt der Absage schon am Flughafen waren, nahmen die Absage jedoch locker auf und spielten stattdessen auf ihren Smartphones. Auch der FCA reagierte mit Humor und twitterte, "das hätte #keineSau gebraucht" Dann buchen wir halt direkt auf #Basel2016 um.

In Basel steigt das Finale der UEFA Europa League 2016. 15 Minuten vor dem Flug nach München ging auch ein Flug in die Schweizer Großstadt.

Kurzerhand buchte der FCA einen Charterflug, der um 18 Uhr mit der Mannschaft direkt nach Augsburg abhob.

Weitere Mitreisende wie Journalisten mussten auf den nächsten regulären Flug warten.

Der nächste Auftritt für die Augsburger Europapokalhelden steigt am Sonntag gegen den FC Schalke 04 (ab 15 Uhr im LIVETCKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel