Video

München - Leverkusen hätte es mit dem nächsten Europa-League-Gegner Villarreal kaum undankbarer erwischen können. Die Spanier brachten zuletzt schon die ganz Großen zur Verzweiflung.

Erleichterung sieht anders aus. Nachdem der FC Villarreal als Gegner im Achtelfinale der UEFA Europa League ermittelt wurde, war Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt wenig begeistert: "Das werden enge Spiele", vermutet er.

Villlarreal mag im Feld der 16 verbliebenen Teams nicht den klangvollsten Namen haben, sportlich hätte es aber kaum unangenehmer für Leverkusen kommen können (SPORT1 überträgt das Hinspiel am 10. März LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm.

In Spanien derzeit nicht zu schlagen

In der Primera Division manövriert das "Gelbe U-Boot", wie der Klub wegen seiner gelben Trikots genannt wird, als Vierter auf Champions-League-Kurs. Seit zwölf Spieltagen ist Villarreal in der Liga ungeschlagen, blieb dabei neunmal ohne Gegentor. Nur Atletico Madrid (11) kassierte in Spanien weniger Gegentreffer als Villarreal (18).

In der Offensive war Sommerneuzugang Roberto Soldado vor der Saison größter Hoffnungsträger. Zwar konnte der 30-Jährige mit seinen sieben Toren in 33 Pflichtspielen die hohen Erwartungen noch nicht ganz erfüllen.

Zu stark für den SSC Neapel

Dafür sprangen bislang andere in die Bresche: So überzeugten der kongolesische Nationalstürmer Cedric Bakambu (zwölf Tore) und nicht zuletzt der defensive Mittelfeldspieler Bruno Soriano (sieben Tore).

Wie undankbar Villarreal als Gegner sein kann, bekam in der Zwischenrunde der UEFA Europa League der Mitfavorit SSC Neapel zu spüren. Die vielleicht beste Offensivabteilung des Wettbewerbs strich nach einem 0:1 und 1:1 die Segel. Auftritte, die Roger Schmidt nicht vergessen hat: "Villarreal ist stark. Das haben sie gegen Neapel bewiesen."

Villarreal im Steckbrief:

Erfolge: 1x spanischer Vizemeister (2008), 1x Champions-League-Halbfinalist (2005/06), 2x Europa-League/UEFA-Pokal-Halbfinalist (2003/04 und 2010/11)

Platzierung in der abgelaufenen Saison: Sechster

Stars: Roberto Soldado, Bruno Soriano, Cédric Bakambu

Trainer: Marcelino Garcia/Spanien (seit Januar 2013)

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel