vergrößern verkleinern
Lazio v Galatasaray - UEFA Europa League Round of 32: Second Leg
Galatasaray-Fans während des Spiels in Rom © Getty Images

Nach den schweren Krawallen vor dem Spiel zwischen Lazio Rom und Galatasaray Istanbul werden zwei türkische Fans festgenommen.

Nach den Krawallen vor dem Europa-League-Rückspiel zwischen Miroslav Kloses Lazio Rom und dem türkischen Meister Galatasaray Istanbul um Weltmeister Lukas Podolski (3:1) sind zwei türkische Fans festgenommen worden.

Die italienische Polizei erwischte die beiden Istanbul-Anhänger mit Drogen und Knallkörpern. Wie die Gazzetta dello Sport am Freitag berichtete, wurde gegen fünf weitere Galatasaray-Fans ein Stadionverbot verhängt.

Am Donnerstagnachmittag war es in der italienische Hauptstadt zu schweren Ausschreitungen gekommen. Türkische Fans warfen Molotow-Cocktails und Rauchbomben auf der zentralen Piazza del Popolo. Bei Messerstechereien wurden zwei Fans verletzt. Ein 23-jähriger Türke und ein 19-jähriger Römer wurden mit Stichwunden ins Krankenhaus eingeliefert.

Bereits bei der Anreise nach Rom sorgten fünf betrunkene türkische Fans für Ärger. Weil sie Crewmitglieder beleidigten, legt ein von Istanbul gestartetes Flugzeug der türkischen Pegasus Airlines einen ungeplanten Zwischenstopp in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo ein. Dort mussten die betreffenden Personen von Bord.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel