vergrößern verkleinern
FC Augsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Markus Weinzierl und der FC Augsburg treffen am Donnerstag auf den FC Liverpool © Getty Images

Der FC Augsburg steckt nach der Niederlage gegen Bayern weiter im Tabellenkeller fest. Die Vorfreude auf die Europa League lässt den Frust jedoch vergessen.

Am Ende hatte der FC Augsburg dem Tabellenführer nicht viel entgegenzusetzen. Mit 1:3 ging das Derby gegen den FC Bayern  am Sonntagabend verloren. "München war zu stark heute", räumte Trainer Markus Weinzierl nach der Partie bei Sky ein: "In der Form, sind sie gerade offensiv Weltklasse."

Viel Zeit um Trübsal zu blasen, haben die Schwaben aber nicht. Am Donnerstag steht die Partie in der Europa League gegen den FC Liverpooll (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf dem Programm. Und schon jetzt elektrisiert die Rückkehr von "Reds-Trainer" Jürgen Klopp nach Deutschland den gesamten Verein.

"Highlight der Vereinsgeschichte"

"Das Spiel gegen Liverpool ist das Highlight unserer Vereinsgeschichte", so Weinzierl: "Wir haben uns das hart erarbeitet, und werden das genießen. Ich glaube, dass sich jeder in Augsburg drauf freut."

Was seinen Kapitän angeht, liegt Weinzierl auf jeden Fall richtig. "Wir spielen jetzt gegen Liverpool. Ein wirklich schönes Spiel. Wir sind Außenseiter und werden versuchen, zu bestehen", meinte Paul Verhaegh, der mit seinen Kollegen den vierten Doppelpack von Robert Lewandowski in der Rückrunde nicht verhindern konnte.

Dass der FCA nach 21 Spieltagen mit 21 Punkten weiterhin tief im Abstiegskampf steckt ist allen bewusst. "Wir wissen, dass es schwierig ist für uns. Aber wir wissen auch, dass unser Kader so gut besetzt ist, dass wir das schaffen können", sagte Philipp Max, brachte aber auf den Punkt, was alle dachten: "Jetzt heißt es aber gegen Liverpool alles rauszuhauen, was wir haben und denen das Spiel schwer zu machen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel