vergrößernverkleinern
An der Grenze zur Bespielbarkeit: Der Rasen im Estadio de San Mamés © Picture-Alliance

Das UEFA Europa-League-Spiel in Bilbao gegen Valencia grenzte teilweise an eine Wasserschlacht. So etwas hatte selbst England-Legende Gary Neville noch nie erlebt.

Der Mann weiß, wovon er spricht.

Nach dem Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League bei Athletic Bilbaos 1:0-Sieg über Valencia haderte Gästetrainer Gary Neville mit den erschwerten Platzverhältnissen, mit denen die beiden Teams zu kämpfen hatten. Der Ex-Manchester-United-Profi sprach nach dem Spiel von den "schlechtesten Bedingungen, unter denen jemals ein Fußballspiel stattfand."

Und er muss es wissen. Schließlich stand Neville zwischen 1992 und 2011 in 400 Spielen für die Red Devils auf dem Platz. Und wenn sich in Europa jemand mit Regenwetter auskennt, dann gewiss die Engländer.

Im verregneten Baskenland wurden sogar Laubsauger bemüht, um den Platz irgendwie doch noch trocken zu kriegen. Am Ende half es alles nichts, wie Bilbao-Coach Ernesto Valverde zugab: "Es hat einige Zeit geregnet und der Rasen konnte leider nicht das ganze Wasser absorbieren. Er war dadurch sehr langsam und gefährlich."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel