Video

London - Chelseas Cesc Fabregas ist begeistert von Jürgen Klopps bisheriger Arbeit beim FC Liverpool. Im Gespräch mit SPORT1 verrät er zudem seine Hoffnung für die neue Saison.

Wenn Jürgen Klopp mit seinem FC Liverpool am Donnerstag zum Halbfinal-Hinspiel in der UEFA Europa League beim FC Villarreal antritt (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER), hat er im Süden Englands auf jeden Fall einen Bewunderer.

Chelseas Cesc Fabregas ist Klopp positiv in der Premier League aufgefallen, sagt der Spanier zu SPORT1.

Mit seinen 28 Jahren hat Fabregas nahezu alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Mit Spanien wurde er Welt- und Europameister, mit dem FC Barcelona gewann er die Champions League.

Bis auf seine drei Jahre bei Barca verbrachte er seine gesamte Karriere in der englischen Premier League und sammelte dort erst mit dem FC Arsenal und seit 2014 mit dem FC Chelsea insgesamt vier Titel.

Er spricht über seine Sympathien zu Klopp, die enttäuschende Saison seines FC Chelsea und nennt seinen persönlichen Favoriten im Endspurt der Premier League.

Cesc Fabregas über ...

… den FC Chelsea: "Natürlich ist es eine enttäuschende Saison. Für mich wird es nach Jahren das erste Mal sein, nicht in der Champions League dabei zu sein. Wir müssen stärker zurückkommen. Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder um den Titel in England mitspielen können. Dazu kommt ein neuer Trainer in Antonio Conte. Er hat schon bewiesen, dass er erfolgreich arbeiten kann, vor allem mit Juventus Turin hatte er eine starke Zeit."

… Jose Mourinho: "Was ihn so speziell macht: Er hat ein großes Ziel, er will immer gewinnen, gewinnen, gewinnen. Dazu fordert er dich jeden Tag, motiviert, lässt hart trainieren. Er treibt dich immer zur Bestleistung."

Video

… Jürgen Klopp: "Ich mag ihn, diesen leidenschaftlichen Fußball, den er spielen lässt. Er lebt seine Emotionen aus und überträgt sie auf seine Spieler. Er lebt seine Ambitionen vor, immer besser werden zu wollen."

… die aktuelle Situation in der Champions League: "Alle vier Klubs, die im Halbfinale stehen, können auch den Titel gewinnen. In der Champions League passiert immer etwas Unvorhergesehenes, das haben die vergangenen Jahre gezeigt. Es ist schwierig, sich auf einen oder zwei Favoriten festzulegen – vielleicht Bayern und Real wegen ihrer Tradition. Aber Atletico und Manchester City haben diesen Traum, diesen Hunger. Deshalb können es auch diese beiden Teams ins Endspiel schaffen."

Video

… Leicester City: "Ich hoffe wirklich, dass Leicester den Titel in der Premier League gewinnt, denn es ist ein Wunder. Es ist doch fantastisch, dass im Fußball mit harter Arbeit so eine Erfolgsgeschichte wie die von Leicester immer noch möglich ist. Ob es nur eine Momentaufnahme ist, wird die nächste Saison zeigen. Wir wollen wieder angreifen, Liverpool mit Klopp kann etwas reißen und nicht zuletzt bekommt ManCity mit Pep Guardiola einen starken Trainer."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel