Video

Dortmund und Liverpool - Vor dem Duell in der Europa League mit Dortmund streicht Emre Can bei SPORT1 die Qualitäten seines Coaches heraus und spricht über sein Verhältnis zu den Fans.

Das Spiel der Spiele in der UEFA Europa League rückt immer näher.

Zum Viertelfinal-Hinspiel bei Borussia Dortmund (Do., ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER) kehrt allerdings nicht nur Liverpools Trainer Jürgen Klopp zurück nach Deutschland. Auch Nationalspieler Emre Can hat eine Bundesliga-Vergangenheit, spielte bereits für den FC Bayern und Bayer Leverkusen.

Vor der Partie in Dortmund spricht Can bei SPORT1 über die Chancen der Reds aufs Halbfinale, sein Verhältnis zu den Fans und über seinen Trainer (Das komplette Interview ab 18.30 Uhr im TV bei Bundesliga Aktuell).

Das sagt Can über 

…Liverpools Chancen gegen Dortmund:

"Dortmund ist eine großartige Mannschaft, darüber müssen wir uns gar nicht unterhalten. Borussia ist auch der Favorit in diesem Turnier. Aber wir sind auch nicht schlecht: Wir haben in den letzten Wochen gezeigt, was wir alles können. Die Chancen stehen 50:50. Die Kleinigkeiten werden im Spiel entscheiden. Es wird ein sehr, sehr spannendes Spiel. Die Tagesform wird entscheiden."

Video

…den Stellenwert des Duells für ihn persönlich:

"Dortmund ist nicht so weit weg von meinem Heimatort. Es werden zum Spiel auch Freunde und Familie da sein. Für sie habe ich so viele Karten bestellt, wie es möglich war - 25 oder 30. Mal sehen, wie viele ich bekomme. Aber die halten dann alle zu mir. Es ist ein besonderes Spiel für mich ist. Über die Stimmung brauchen wir gar nicht erst zu diskutieren, sie ist einfach großartig, eine der besten Stimmungen der Welt. Deswegen wird es ein schönes Spiel werden. "

…Jürgen Klopps Motivation:

"Der Trainer ist einfach on fire und will jetzt endlich, dass das Spiel anfängt. Er wird alles dafür geben, dass wir das Spiel gewinnen."

…Jürgen Klopp als Trainer:

"Ich habe noch nie einen so emotionalen Trainer gehabt. Wenn man ihn nur in den Spielen an der Seitenlinie hin- und herspringen sieht, dann sieht man, was für ein Typ er ist – das sagt schon alles. Jürgen Klopp ist ein großartiger Trainer: Jeder, der ihn kennt, weiß, dass er im positiven Sinn einer verrückter Trainer ist und den Spielern weiterhelfen will. Es macht mir sehr viel Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten, und ich lerne sehr viel von ihm."

…sein Verhältnis zu Klopp:

"Unser Verhältnis ist so wie bei jedem anderen Spieler, aber es ist auch sehr, sehr gut. Ich spreche die Sprache, die er spricht. Deshalb ist für uns beide vieles einfacher. Wir reden viel, und auch auf dem Platz sagt er mir oft etwas auf deutsch. Ich muss das dann an den jeweiligen Spieler übermitteln. Sein Lachen hören wir jeden Tag: Egal ob beim Essen, beim Training. Aber das ist doch schön: Jeder Mensch mag es, positive Menschen um sich herum zu haben."

Video

…die Bedeutung des Spiels für die Fans:

"Zwei große Traditionsklubs treffen aufeinander. Es wird ein großes Fußballfest, das man genießen muss. Genießen kann man das auch als Spieler. Aber jeder Spieler kann das noch mehr, wenn er gewinnt."

…den FC Liverpool:

"Liverpool ist ein großartiger Verein und hat eine große Geschichte. Ich könnte jetzt so viel aufzählen: Das Stadion, die Fans, You'll never Walk Alone… Für mich ist Liverpool einer der größten Vereine der Welt. Und auch wenn es gerade in der Tabelle nicht so gut läuft: Wie haben eine große Qualität, und in den nächsten Jahren werden wir auch hoffentlich wieder Titel holen."

…das Anspruchsdenken in Liverpool:

"Die Leute erwarten viel von uns, und wir erwarten das auch von uns selbst. Aber egal wie es läuft: Die Fans stehen immer hinter uns. Egal, wie das Spiel ausging: Ich habe im Stadion noch nie Pfiffe von einem Fan gehört. Die Stadt Liverpool lebt einfach für den Verein. Vom Bäcker bis zum Taxifahrer: Hier weiß jeder, wie es im Verein läuft."

…seine Qualitäten als Fußballer:

"Ich versuche, im Spiel alles zu geben und reinzuwerfen. Das lieben die Fans hier in Liverpool. Ich hasse es zu verlieren. Ich kann auch nicht gut schlafen, wenn ich verliere. Ich habe diesen Hunger aufs Gewinnen - den werde ich auch immer behalten."

…die Ziele in dieser Saison:

"Wir haben noch neun Spiele in der Premier League, wir wollen so viele Punkte wie möglich holen und einen internationalen Platz. Und die Europa League wollen wir gewinnen. Wir sind schon so weit gekommen - klar, es wird nicht leicht, aber wir wollen die gewinnen. "

…die Komplimente von Liverpool-Legende Steven Gerrard: "Das ist mehr als eine große Ehre für mich. Gerrard ist so ein bodenständiger Mensch und so ein großartiger Fußballer. Von ihm kann ich so viel lernen. Es macht mich stolz, wenn er so etwas sagt. Aber bei allem Respekt: Ich bin auch anders als Gerrard. Ich will meinen Weg als Emre Can gehen. Ich bin noch lange nicht da, wo Gerrard war. Ich möchte zu einem Weltklasse-Spieler reifen - das braucht noch seine Zeit."

…seine Rolle im DFB-Team:

"Ich bin noch einer der Neulinge. Ich versuche meine Chance zu nutzen, wenn ich meine Chance kriege. Ich will bei der Nationalmannschaft natürlich lange dabei sein."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel