Video

Marcelino ist nach dem Ausscheiden gegen Liverpool nicht gut auf Jürgen Klopp zu sprechen. Dem Villarreal-Coach missfällt offenbar sein Verhalten nach Spielschluss.

Marcelino, Trainer des FC Villarreal, behält den Donnerstagabend offenbar nicht nur aus sportlicher Sicht in schlechter Erinnerung.

Der Spanier kritisierte auf der Pressekonferenz nach dem Ausscheiden seines Teams aus der UEFA Europa League gegen den FC Liverpool das Verhalten von Jürgen Klopp nach Spielende.

"Der Trainer ist, wie er ist. Ein großartiger Trainer - und den Rest behalte ich für mich", sagte Marcelino zunächst, um dann doch nachzulegen.

"Ich will nach einem Sieg nicht so sein wie er. Ich bin nicht so. Aber jeder ist so, wie er ist", so der 50-Jährige.

Video

Klopp ließ sich das nicht gefallen, verknüpfte seinen Konter aber ebenfalls mit einem Lob. "Okay. Ich will nicht eine Sekunde meines Lebens so sein wie er - und er ist ein großartiger Trainer", sagte Klopp auf Marcelinos Aussage angesprochen.

Klopp hatte an der Seitenlinie jedes Tackling gefeiert, als wäre das 2:0 gefallen. Zudem lieferte er sich in der kleinen Coaching-Zone Diskussionen mit Marcelino, der vierte Offizielle musste dazwischengehen.

Offenbar schätzen beide die fachliche Kompetenz des Gegenübers, fühlen sich aber ganz wohl in ihrer eigenen Haut.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel