Video

Chaoten aus dem Bröndby-Block sorgen für eine Unterbrechung im Quali-Hinspiel der UEFA Europa League gegen Hertha BSC - auch die Berliner Fans benehmen sich daneben.

Das Hinspiel in der Qualifikation zur UEFA Europa League zwischen Hertha BSC und Bröndby IF wurde in der zweiten Hälfte unterbrochen, weil aus dem Fanblock von Bröndby zahlreiche Bengalische Feuer und andere Pyrotechnik auf den Rasen geworfen wurden.

Auch in der Kurve der Hertha-Fans wurden zahlreiche Fackeln gezündet.

Fans von Hertha BSC zünden Fackeln während des Spiels gegen Bröndby IF
Fans von Hertha BSC zünden Fackeln während des Spiels gegen Bröndby IF © Getty Images

Schiedsrichter Kevin Bloom unterbrach die Partie in der 61. Minute für knapp drei Minuten, ließ erst weiterspielen, nachdem sich die Lage beruhigt hatte. 

Von den Spielern wurde niemand verletzt. Dennoch wird die Aktion vermutlich eine Strafe der UEFA nach sich ziehen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel