Video

Nach der Nominierung für den Premier-League-Kader muss Bastian Schweinsteiger einen Rückschlag hinnehmen: Trainer Mourinho verzichtet in Europa auf den 32-Jährigen.

Rückschlag für Bastian Schweinsteiger: Der Weltmeister fehlt im Kader von Manchester United für die Gruppenphase der UEFA Europa League.

United-Coach Jose Mourinho verzichtete auf die Nominierung 32-Jährigen für das 27-köpfige Aufgebot. Das geht aus der offiziellen Kaderliste auf der Webseite der UEFA hervor.

Chance auf Nachnominierung besteht

Für die K.o.-Phase könnte Schweinsteiger allerdings nachnominiert werden.

Erst am Freitag durfte sich der in der Vorbereitung ausgebootete Schweinsteiger neue Hoffnungen auf eine zweite Chance machen, als er von Mourinho in den Premier-League-Kader berufen wurde.

"Es wird sehr schwer für ihn zu spielen. Wir haben eine Entscheidung getroffen. Wir haben fünf Spieler für zwei Positionen", räumte Mourinho allerdings vor dem vergangenen Ligaspiel gegen Hull City ein

Video

SPORT1 zeigt die UEFA Europa League 2016/17 LIVE im TV.

Manchester United trifft in Gruppe A auf Fenerbahce Istanbul, Feyenoord Rotterdam und Sorja Luhansk.

Keine Fluchtgedanken

Coach Mourinho hatte Schweinsteiger vor dem Saisonstart zur zweiten Mannschaft vesetzt, nach SPORT1-Informationen ging es ihm vor allem darum, Schweinsteigers Gehalt mit Blick auf den Rekordtransfer Paul Pogba einzusparen.

Trotz der Degradierung, dachte Schweinsteiger nicht an Flucht. "Manchester United wird mein letzter Klub in Europa sein", begründete er auf seiner Facebook-Seite diesen Entschluss: "Manchester United war der einzige Klub, für den ich bereit war, den FC Bayern zu verlassen. Ich werde bereit sein, wenn mich das Team braucht."

Die loyale Haltung brachte ihm in den englischen Medien viel Anerkennung ein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel