vergrößernverkleinern
Gerald Asamoah bekam 2015 sein Abschiedsspiel beim FC Schalke 04 © SPORT1

Gelsenkirchen - Der Ex-Schalker Gerald Asamoah lobt bei SPORT1 die Brandrede von S04-Manager Heidel. Der Fehlstart der Königsblauen überrascht den Ex-Nationalspieler.

Der Ex-Schalker Gerald Asamoah hat bei SPORT1 die Brandrede von Manager Christian Heidel gelobt.

"Natürlich ist Schalke gerade im Umbruch, aber so einen Start mit 0 Punkten hat niemand erwartet", sagte Asamoah vor dem Spiel in der UEFA Europa League von Schalke 04 gegen Salzburg: "Jetzt müssen alle zusammenrücken und deswegen war es wichtig, dass Christian Heidel am Wochenende etwas gesagt hat."

Video

Nach dem Fehlstart in der Bundesliga erhoffte sich Asamoah eine Reaktion der Mannschaft: "Jetzt müssen die Jungs Männer sein und zeigen, was sie können."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel