vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-HAPOEL-INTER
Marcelo Brozovic (r.) traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für Inter © Getty Images

Inter Mailand blamiert sich bei Hapoel Beer Sheva und verabschiedet sich trotz klarer Führung vorzeitig aus der UEFA Europa League. Auch Salzburg scheitert.

Inter Mailand hat bereits vor dem letzten Spieltag der Gruppenphase keine Chance mehr auf den Einzug in die K.o.-Phase der UEFA Europa League.

Die Nerazzurri verloren am 5. Spieltag bei Hapoel Beer Sheva trotz 2:0-Führung zur Pause am Ende mit 2:3 hinaus. Inter belegt mit nur drei Punkten den letzten Platz in der Gruppe K.

Mauro Icardi (13.) und Marcelo Brozovic (25.) brachten die Italiener zunächst vermeintlich auf die Siegerstraße. Doch im zweiten Durchgang drehten Lucio Maranhao (58.), Anthony Nwakaeme (71., Elfmeter) und Ben Sahar (90.+3) die Partie zugunsten der Isralis. Inter beendete die Partie nach der Gelb-Roten Karte für Keeper Samir Handanovic (69.) nur zu zehnt.

Die Highlights der Partien der UEFA Europa League ab ca. 23 UhrLIVE im TV auf SPORT1

Salzburg scheidet aus

In der Schalker Gruppe musste Salzburg nach einem 1:1 (1:0) beim FK Krasnodar ebenfalls vorzeitig die Segel streichen.

Munas Dabbur (37.) brachte den österreichischen Meister zunächst in Führung. Doch Fedor Smolov machte mit dem Ausgleich in der Schlussphase (85.) alle Hoffnungen der Salzburger auf die Zwischenrunde zunichte und sicherte stattdessen Krasnodar das Weiterkommen.

Ajax sichert sich Gruppensieg

Das bereits fürs Sechzehntelfinale qualifizierte Ajax Amsterdam sicherte sich dank eines 2:0 (1:0)-Sieges gegen Panathinaikos Athen den Sieg in der Gruppe G.

Mit den deutschen Heiko Westermann und Amin Younes in der Startaufstellung feierte Ajax den vierten Sieg im fünften Spiel. Dank der Tore von Lasse Schone (40.) und Kenny Tete (50.) ist dem niederländischen Rekordmeister Rang eins nicht mehr zu nehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel