Video

Der FC Schalke 04 reist auch dank des Remis in München mit Selbstvertrauen nach Saloniki. Der Kapitän und Trainer Weinzierl erwarten einen Hexenkessel.

Für den FC Schalke 04 steht am Donnerstag das Hinspiel der Zwischenrunde der UEFA Europa League bei PAOK Saloniki an (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Die Schalker haben in den vergangenen drei Partien zwei Mal gewonnen, beim FC Bayern gab es ein achtbares Remis. Deswegen ist das Selbstvertrauen bei den Königsblauen wieder groß.

"Mit dem München-Spiel hatten wir einen Wendepunkt, in dem wir gesehen haben, dass es auch gegen schwierige Gegner geht", sagte Benedikt Höwedes bei SPORT1: "Wir treten mit mehr Selbstvertrauen und mutiger auf und suchen spielerische Lösungen."

Der Kapitän erwartet in Saloniki eine "aufgeheizte Stimmung, bei der wir einen kühlen Kopf behalten müssen". Auch seinem Trainer ist vor der Stimmung nicht bange. "Wir freuen uns auf den Hexenkessel hier in Saloniki", sagte Markus Weinzierl auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

"Es ist ein wichtiges Spiel, wir müssen auswärts die Basis fürs Weiterkommen legen", so Weinzierl, der auf eine gut organisierte Defensive setzt, bei SPORT1: "Wenn wir unsere beste Leistung auf den Platz bringen, können wir zu Null spielen und Tore erzielen."

Die Schalker haben "definitiv Lust" auf die UEFA Europa League. "Die letzten Spiele haben uns Auftrieb gegeben", so Weinzierl.

Video

Schalke muss auf den zuletzt starken Nabil Bentaleb verzichten. Der Mittelfeldmann laboriert an einem Magen-Darm-Infekt. "Der Ausfall von Nabil ist natürlich schmerzhaft", meinte Weinzierl. "Aber es gibt mehrere Optionen, wie wir ihn ersetzen werden."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel