vergrößernverkleinern
Markus Weinzierl
Markus Weinzierl erlebt in seiner ersten Saison bei Schalke eine Achterbahnfahrt © Getty Images

Vor dem Viertelfinal-Rückspiel von Schalke 04 gegen Ajax Amsterdam sprechen Markus Weinzierl und Guido Burgstaller zu den Journalisten. Die PK zum Nachlesen.

Der FC Schalke 04 hat im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League gegen Ajax Amsterdam (Do., ab 19 Uhr LIVE im TV und im STREAM sowie in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App) wohl seine letzte Chance, um die Saison zu retten.

Nach dem 0:2 im Hinspiel bei den Niederländern stehen die Königsblauen allerdings vor einer schweren Aufgabe. Am Tag vor dem richtungsweisenden Spiel sprachen Markus Weinzierl und Guido Burgstaller zu den Journalisten. Das Team scheint hochmotiviert und will sich durch die enttäuschenden Auftritte in Amsterdam und Darmstadt nicht entmutigen lassen.

Weinzierl fordert ein aggressives Auftreten - und hofft auf ein frühes Tor. Die PK zum Nachlesen.

+++ Weinzierl über Ajax' Stärken +++

Weinzierl sieht Amsterdams Stärken vor allem auf den Außenpositionen. Der Trainer grübelt noch, wie man diese am besten eindämmen kann.

+++ Burgstaller will nicht wieder hinterherlaufen +++

Guido Burgstaller will die Auftritte in Amsterdam und Darmstadt nicht vergleichen.

"Es waren zwei verschiedene Spiele. In Darmstadt hatten wir genügend Chancen. Da haben wir vor dem Tor zu viel vergeben. Bei Ajax sind wir hinterher gelaufen. Das müssen und wollen wir morgen ändern. Zu Hause sind wir stark. Da müssen wir an die vergangenen Leistungen in der Arena anknüpfen und noch eine Schippe drauflegen."

+++ Choupo-Moting macht Sorgen +++

"Das Knie macht immer noch Probleme. Ich kann nicht genau sagen, was es ist. Bitter genug, dass er ausfällt", so Weinzierl über Choupo-Moting.

+++ Weinzierl hofft auf frühes Tor +++

Weinzierl über den Gameplan: "Wir müssen aggressiv sein, müssen mutig sein und Ajax frühzeitig den Schneid abkaufen. Wir brauchen ein frühes Tor, dann ist alles möglich."

+++ Burgstaller: Zu Hause stark +++

"Ich glaube, dass wir gegen Ajax die ein oder andere Möglichkeit bekommen werden. Zu Hause haben wir eine gewisse Stärke. In Darmstadt bin ich manchmal auf die Seite ausgewichen. Da müssen andere Spieler in den Strafraum rein", so Burgstaller.

+++ Burgstaller: "Alles möglich" +++

"Wir wissen, um was es morgen geht. Wir haben ein Traum und wollen, dass der weiter geht. Mit den Fans im Rücken zu Hause ist alles möglich. Wir versuchen, das kleine Wunder zu schaffen", sagt Guido Burgstaller.

+++ Weinzierl optimistisch +++

"Wir sind Außenseiter, das wissen wir. Aber das Weiterkommen ist möglich. Nach 90 oder 120 Minuten. Oder nach Elfmeterschießen. Wir müssen Risiko eingehen."

+++ "Vertretbares Risiko gehen" +++

Angesprochen auf den Einsatz der angeschlagenen Spieler der Bayern sagt Weinzierl über seine Sorgenkinder: "Wir werden jedes vertretbare Risiko gehen."

+++ Weinzierl glaubt an große Unterstützung +++

"Das ist kein Charaktertest. Es geht ums Weiterkommen", so Weinzierl: "Wir werden Vollgas auf Sieg spielen. Das werden die Zuschauer merken, dann werden wir die auch hinter uns haben, da bin ich mir sicher."

+++ Kolasinac fraglich +++

Er äußert sich zu den Personalien. "Coke ist nicht spielberechtigt, Thilo Kehrer ist gesperrt. Bei Seo Kolasinac müssen wir schauen, da stehen die Chancen 50 bis 50. Er war bei Dr. Müller-Wohlfahrt in München", so Weinzierl: "Benni Höwedes ist auch angeschlagen. Huntelaar ist wieder im Training. Choupo-Moting wird ausfallen."

+++ Mannschaft brennt +++

"Die Mannschaft brennt auf dieses Spiel", sagt Weinzierl.

+++ Weinzierl: "Haben ein großes Ziel" +++

"Es ist klar, dass wir hochmotiviert sind. Es ist das Viertelfinale der UEFA Europa League. Wir haben ein großes Ziel. Brauchen bessere Leistung als in Amsterdam. Wir spielen zu Hause, und wir wollen weiter kommen", sagt Markus Weinzierl.

+++ Gleich geht's los +++

Um 14.30 Uhr startet die Pressekonferenz. Hier verpassen Sie nichts.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel