Video

Schalkes Sportdirektor Christian Heidel spricht bei SPORT1 über die letzten Niederlagen der Königsblauen und zieht einen Vergleich zum FC Bayern.

Schalkes Sportdirektor Christian Heidel hat sich vor dem Europa-League-Spiel gegen Ajax Amsterdam bei SPORT1 gegen die Kritik an den Königsblauen gewehrt.

Nach zuletzt zwei Niederlagen bei Ajax Amsterdam (0:2) und bei Darmstadt (1:2) nahm der 53-Jährige die Mannschaft in Schutz und stellte einen kuriosen Vergleich mit dem FC Bayern an.

"In Darmstadt haben uns acht nominelle Stammspieler gefehlt, das ist wie wenn bei Bayern Hummels, Boateng, Martinez, Alaba, Lahm, Bernat, Lewandowski und Robben fehlen", erklärte der Schalke-Sportdirektor. 

Zur Aussage von Schalkes "Jahrhunderttrainer" Huub Stevens, der bei SPORT1 gefordert hatte, den Schalker Spielern keine Alibis zu liefern, erklärte Heidel: "Die Ausfälle sind keine Ausrede, wir hätten trotzdem in Darmstadt gewinnen können und auch gewinnen müssen."

Dass Aufsichtsrats-Boss Clemens Tönnies sich erstmals in dieser Saison öffentlich geäußert hatte, unterstützte Heidel: "Er kann gerne an die Öffentlichkeit gehen. Er gibt mir viel Input für meine Arbeit. Das Interview war in Ordnung."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel