Video

Köln - Vor dem Endspiel bei Roter Stern Belgrad (Do., ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gibt Kölns Trainer Stefan Ruthenbeck die Marschroute vor. Matthias Lehmann will die Fans entschädigen.

Am Donnerstag steht für den 1. FC Köln in der Europa League das entscheidende letzte Gruppenspiel bei Roter Stern Belgrad an. Nur mit einem Sieg zieht der FC in die K.o.-Runde. SPORT1 zeigt das Endspiel im Hexenkessel von Belgrad ab 19 Uhr LIVE im TV.

Vor dem Endspiel in Belgrad gab der Interimscoach Stefan Ruthenbeck die Marschroute vor.

Matthias Lehmann will die Kölner Fans für die bisher so negative Saison entschädigen.

Die Pressekonferenz im TICKER zum Nachlesen:

+++ Lehmann: Mannschaft will Fans entschädigen +++

"Dass die Bundesliga nicht so läuft, wie sich ganz Köln das vorstellt, wissen wir auch! Und in der Europa League sind wir grottenschlecht gestartet", so Lehmann. "Jetzt wollen wir unsere Fans aber ein wenig entschädigen. Helm aufsetzen! Visier runter und dann Lanze gegen Lanze."

+++ Ruthenbeck über Kölns Chancen +++

"Es wird eine 50:50-Angelegenheit. Und wenn es eine Chance gibt, werden wir da sein. Wir wollen nicht zu defensiv spielen, aber jetzt auch nicht zu viel verraten."

+++ Ruthenbeck über Abstiegskampf und Europa League +++

"Es ist eine Phrase, aber: Das kommende Spiel ist das Wichtigste! Natürlich wollen wir auch in der 1. Liga bleiben, aber jetzt ist das Spiel gegen Belgrad erstmal das Wichtigste."

+++ Lehmann über seine Einsatzchancen +++

"Wenn Trainer Ruthenbeck mich aufstellt, gebe ich genauso 100 Prozent genauso wie unter Peter Stöger."

+++ Lehmann über den Hexenkessel von Belgrad +++

"Es ist was, was man nicht beschreiben kann. Was besonderes. Es kribbelt! Wir wollen nicht, dass das morgen das letzte internationale Spiel des 1. FC Köln ist."

+++ Lehmann: "Wir sind heiß" +++

"Wir sind heiß auf das Spiel. Es ist ein Endspiel und da spielt es keine Rolle, was in den letzten Wochen war."

+++ Ruthenbeck über den Endspielcharakter +++

"Der Mannschaft ist klar, dass es ein Endspiel ist. Sie ist angriffslustig und vorbereitet."

+++ Ruthenbeck über die Verletzungsmisere +++

"Jeder Spieler kann in der A-Elf spielen. Wir fangen jetzt nicht vor dem Spiel mit irgendwelchen Alibis an."

+++ Ruthenbeck über die Marschroute +++

"Wir wollen Gas geben und den Bock umstoßen! Das Spiel am Sonntag (gegen Freiburg) spielt gar keine Rolle. Heute und morgen geht es nur um Belgrad."

+++ Ruthenbeck über seinen Vorgänger Stöger +++

"Ich habe versucht, ihn (Anm. d. Red.: Peter Stöger) öfter anzurufen. Habe ihn aber bisher nicht erreichen können."

+++ Ruthenbeck über mangelnde Erfahrung +++

"Ich stand zwar noch nicht so oft in einem Endspiel, habe aber schon mit Zweitligisten Erstligisten aus dem Pokal geworfen. Ich habe also schon ein bisschen ein Händchen dafür."

+++ Ruthenbeck: "Ganz tolle Geschichte für mich als Kölner" +++

"Es ist eine tolle Geschichte, die Jungs in der Europa League zu coachen und dann auch noch hier in Belgrad vor so einer besonderen Atmosphäre."

+++ Ruthenbeck: "Werden mutig sein" +++

"Wir haben intensiv trainiert und werden mutig sein. Wir werden versuchen mit einer gewissen Aggressivität das Spiel anzugehen", sagt Ruthenbeck vor dem alles entscheidenden Europa-League-Spiel.

+++ Lehmann: "Absolutes Endspiel" +++

"Es ist ein absolutes Endspiel. Wir haben uns das erarbeitet. Es liegt an uns eine Runde weiter zu kommen. So gehen wir das Spiel an", so Lehmann.

+++Ruthenbeck: Kein fußballerischer Leckerbissen +++

"Wir wollen in Belgrad in die nächste Runde der Europa League kommen", zeigt sich Ruthenbeck angriffslustig und erwartet gegen den aktuellen Tabellenführer der serbischen Superliga er ein sehr kampfbetontes Spiel. "Es wird kein fußballerischer Leckerbissen, aber mit viel Leidenschaft, Herzblut und Biss kann man auch da bestehen", glaubt der neue Übungsleiter der Kölner an ein Weiterkommen seiner Jungs.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel