vergrößernverkleinern
Lyon v Paris Saint Germain - UEFA Women's Champions League Final
Dzsenifer Marozsan wurde nach dem Final-Triumph als Spielerin des Spiels ausgezeichnet © Getty Images

Dzsenifer Marozsan setzt sich mit Lyon im Finale nach einem dramatischen Elfmeterschießen gegen PSG durch. Zur Unglücks-Figur wird die Torhüterin des Gegners.

Das deutsche Trio Dzsenifer Marozsan, Pauline Bremer und Josephine Henning hat mit Olympique Lyon den Titel in der Fußball-Champions-League erfolgreich verteidigt.

Mit DFB-Kapitänin Marozsan in der Startelf bezwang Lyon in einem spannenden Finale in Cardiff den Ligarivalen Paris St. Germain im Elfmeterschießen mit 7:6. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Damit feierte Lyon wie im Vorjahr nach Meisterschaft und Pokalsieg das Triple.

Vor 22.433 Zuschauern im Cardiff City Stadium verwandelte Torhüterin Sarah Bouhaddi für OL den entscheidenden Elfmeter, unmittelbar zuvor hatte ihr Pariser Pendant Katarzyna Kiedrzynek vom Punkt kläglich vergeben. Marozsan war bei ihrem Elfmeter souverän geblieben.

Nach dem Spiel wurde sie für ihre starke Leistung mit der Auszeichnung zum "Player of the match" belohnt.

Früher Schock: Morgan muss runter

Durch den vierten Triumph zog Lyon in der Königsklasse mit Rekordsieger 1. FFC Frankfurt gleich. Die im Sommer aus der Main-Metropole gewechselte Marozsan spielte durch, Bremer kam ab der 60. Minute im Olympique-Angriff zum Einsatz.

Das internationale Starensemble aus Lyon tat sich schwerer als erwartet gegen den gut organisierten Dauerrivalen.

Nachdem Lyons US-Superstar Alex Morgan (23.) früh wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, kam PSG immer besser ins Spiel und zu gefährlichen Kontern. Lyon hatte zwar mehr Ballbesitz, ließ im Angriff aber die gewohnte Kreativität und Präzision vermissen. 

Steinhaus souverän

Die deutsche Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus, die ihr erstes Champions-League-Finale leitete, hatte die umkämpfte Begegnung gut im Griff.

Die Finalisten hatten im Viertelfinale die beiden Bundesligisten ausgeschaltet: Lyon bezwang den Double-Gewinner VfL Wolfsburg knapp, Paris setzte sich souverän gegen Bayern München durch. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel