vergrößernverkleinern
Kristin Demann
Kristin Demann steht für die Spiele gegen Island und die Färöer Inseln nicht zur Verfügung © Getty Images

Für die beiden anstehenden WM-Qualifikationsspiele fallen weitere Spielerinnen aus. Bundestrainerin Steffi Jones verzichtet trotzdem auf Nachnominierungen.

Bundestrainerin Steffi Jones muss für die WM-Qualifikationsspiele gegen Island in Wiesbaden (Freitag, 16 Uhr) und die Färöer in Großaspach (Dienstag, 24. Oktober, 16.10 Uhr) auf zwei weitere Spielerinnen verzichten.

Wie der DFB am Montag mitteilte, fallen Kristin Demann (Schambeinentzündung) und Verena Faißt (Schulterverletzung) aus. Jones verzichtete auf Nachnominierungen und lässt den Kader bei 21 Spielerinnen.

Drei weitere Ausfälle

Fehlen werden auch Spielführerin Dzsenifer Marozsan (Jochbeinbruch), Pauline Bremer (Schien- und Wadenbeinbruch) sowie Sara Däbritz (Sprunggelenkverletzung).

Melanie Leupolz und Alexandra Popp kehren nach langen Verletzungspausen in den Kader des zweimaligen Welt- und achtmaligen Europameisters zurück.

Die ersten beiden Qualifikationsspiele gegen Slowenien (6:0) und Tschechien (1:0) hatten die Deutschen zwar gewonnen, dabei aber nicht überzeugt. Die DFB-Auswahl, die bei der EM im Sommer im Viertelfinale gescheitert war, steckt nach wie vor im Tief.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel