Video

Nach seinem Griff in die Weichteile seines Gegenspielers zieht der DFB Kassels Shqipon Bektasi für lange Zeit aus dem Verkehr. Bei seinem Comeback wartet der Ex-Klub.

Hessen Kassel muss lange Zeit auf Shqipon Bektasi verzichten.

Der Stürmer, der beim SPORT1-Spiel gegen Eintracht Trier Gegenspieler Benedikt Koep in die Weichteile griff, ist vom DFB-Sportgericht für sieben Spiele in der Regionalliga Südwest gesperrt worden. Außerdem erhielt Bektasi fünf Spiele Sperre auf Bewährung.

Damit kann er erst bei der Partie gegen seinen Ex-Klub SC Freiburg II am 5. Dezember wieder für Kassel auflaufen.

Der Verein hat die Strafe akzeptiert, das Urteil ist rechtskräftig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel