vergrößernverkleinern
Gianluca Gaudino (l.) und Martin Odegaard gehören zu den Stars der Zukunft © Getty Images / Grafik: Gabriel Fehlandt

Bayerns Gianluca Gaudino, Martin Odegaard von Real Madrid und viele mehr: SPORT1 zeigt die zukünftigen Stars des europäischen Fußballs. Bayern, Gladbach, Real - alles LIVE.

SPORT1 weitet sein internationales Fußball-Portfolio aus und zeigt die Stars von morgen in der UEFA Youth League live.

Die Sport1 GmbH hat von der UEFA exklusive plattformneutrale audiovisuelle Medienrechte an der UEFA Youth League (ab Dienstag 15. September im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de), der Fußball-Königsklasse der U19-Mannschaften, für die kommenden drei Spielzeiten 2015/16, 2016/17 und 2017/18 für das Territorium Deutschland erworben.

Deutschlands führende 360°-Multimedia-Sportplattform wird in der am morgigen Dienstag startenden Saison pro Spieltag in der Regel eine Partie mit deutscher Beteiligung live auf SPORT1 übertragen und darüber hinaus weitere Partien im Free-TV, im Pay-TV auf SPORT1+ sowie im Online- und Mobile-Livestream auf SPORT1.de zeigen. Zudem beinhaltet die Vereinbarung mit der UEFA auch Highlight-Rechte für TV, Online und Mobile.

Die Partien der UEFA Youth League finden in der Gruppenphase an den Spieltagen der UEFA Champions League statt. Insgesamt überträgt SPORT1 auf seinen Plattformen in der kommenden Saison mindestens 39 Spiele inklusive des UEFA-Youth-League-Finals live – entweder im Free-TV, im Pay-TV oder im Online- und Mobile-Livestream.

In der Regel ist pro Spieltag eine Partie mit deutscher Beteiligung live im Free-TV  vorgesehen. Zudem werden auf SPORT1 weitere ausgewählte Begegnungen live ausgestrahlt. Neben den deutschen Teilnehmern FC Bayern München, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen und FC Schalke 04 nehmen alle europäischen Spitzenklubs wie Real Madrid, FC Barcelona, Manchester United, FC Chelsea oder Juventus Turin an der UEFA Youth League teil.

Zum Auftakt in die neue UEFA Youth League zeigt SPORT1 am Dienstag, 15. September, einen Doppelpack im Free-TV: Live ab 15:55 Uhr ist zuerst das Auswärtsspiel der U19 von Borussia Mönchengladbach gegen den FC Sevilla zu sehen, bevor direkt im Anschluss live ab 17:55 Uhr das Topspiel aus Gruppe D zwischen Manchester City und Juventus Turin übertragen wird. Am Mittwoch, 16. September, ist im Free-TV live ab 15:55 Uhr die Partie AS Rom gegen FC Barcelona zu sehen. Der Pay-TV-Sender SPORT1+ zeigt zudem live ab 13:55 Uhr die Begegnung KAA Gent gegen Olympique Lyon. Alle verfügbaren Spiele gibt es zudem im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de zu sehen.

Olaf Schröder, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: "Ehe wir am kommenden Donnerstag mit der UEFA Europa League unsere großen Europapokal-Abende einläuten, bieten wir den Fußball-Fans mit der UEFA Youth League ab morgen ein weiteres Highlight. Die Fußball-Stars von morgen gehören seit Jahren zum festen Bestandteil unseres Portfolios – ob bei UEFA-U21-Europameisterschaften auf internationaler Ebene oder national bei den Endrunden der A-Junioren-Bundesliga. Wir freuen uns, nun den Champions-League-Nachwuchs der europäischen Top-Teams im Programm zu haben und werden als führende 360°-Multimedia-Sportplattform in Deutschland die UEFA Youth League umfassend auf allen SPORT1-Plattformen abbilden."

Dirc Seemann, SPORT1-Chefredakteur: "FC Barcelona, Manchester United, Juventus Turin, Bayern München und die weiteren deutschen Topklubs – das sind klasse Namen mit hochtalentierten Spielern. Wir wollen bei der UEFA Youth League jedoch nicht nur den Nachwuchs auf dem Rasen in den Mittelpunkt stellen, sondern auch unsere eigenen Talente am Mikrofon fördern. Mit Franz Büchner (26 Jahre) und Adrian Geiler (25) setzen wir deswegen zwei junge Reporter aus der SPORT1-Talentschmiede als Hauptkommentatoren ein. Ich freue mich darüber, dass die beiden den besten europäischen Jugendfußball begleiten können."

Die UEFA Youth League geht 2015/16 in ihre dritte Saison. Erstmalig nehmen 64 Mannschaften teil: Neben den 32 identischen U19-Mannschaften der Teilnehmer an der UEFA Champions League kommen 32 Teams dazu, die die jeweilige Jugendmeisterschaft ihres Landes gewonnen haben.

Gespielt wird somit in zwei verschiedenen Modi, dem UEFA-Champions-League-Weg sowie dem Meisterweg. Aus Deutschland sind die U19-Teams der UEFA-Champions-League-Teilnehmer FC Bayern München, VfL Wolfsburg, Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen (alle UEFA-Champions-League-Weg)sowie der amtierende deutsche U19-Meister FC Schalke 04 (Meisterweg) mit dabei.

Im UEFA-Champions-League-Weg spielen 32 Teams in den gleichen acht Vierergruppen wie in der UEFA Champions League – die acht Gruppensieger sind direkt für das Achtelfinale qualifiziert, die acht Gruppenzweiten bestreiten Play-offs um den Einzug ins Achtelfinale.

Im Meisterweg treffen die 32 nationalen Champions in zwei K.-o.-Runden in Heim- und Auswärtsspielen aufeinander. Die acht Mannschaften, die nach der zweiten Runde übrig bleiben, bestreiten die Play-offs um den Einzug ins Achtelfinale gegen die Gruppenzweiten des UEFA-Champions-League-Wegs. In der K.-o.-Phase – beginnend mit den Achtelfinalspielen – gibt es pro Runde nur ein Entscheidungsspiel. Die Halbfinals werden am 15. April und das Endspiel am 18. April im Colovray-Stadion gegenüber dem UEFA-Hauptquartier in Nyon bestritten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel