vergrößernverkleinern
FC Chelsea Youth League
Der FC Chelsea ist der Titelverteidiger der UEFA Youth League © Getty Images

Bei der UEFA Youth League treffen die größten Talente Europas aufeinander (ab Dienstag LIVE auf SPORT1). Ein Überblick über teilnehmende Teams und den neuen Spielmodus.

Früh übt sich, wer ein Meister sein will: In der UEFA Youth League treffen die größten Talente der europäischen Spitzenvereine in einem riesigen Turnier aufeinander.

64 Teams schicken ihre hochbegabten Nachwuchskicker in das Rennen um die heißbegehrte Lennart-Johansson-Trophäe

Die Stars von morgen können in der "Königsklasse der Junioren" schon früh internationale Erfahrung auf höchstem Niveau sammeln - und mit SPORT1 sind Sie live dabei.

Den Auftakt machen am Dienstag die Partien von Borussia Mönchengladbach beim FC Sevilla (ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) sowie zwischen Manchester City und Juventus Turin (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

39 Spiele auf drei Plattformen

Die Partien der UEFA Youth League finden in der Gruppenphase stets an den Spieltagen der UEFA Champions League statt. Wenn die Superstars um den Einzug ins Achtelfinale kämpfen, sind auch die U-19-Junioren im Einsatz (Der Spielplan der Youth League).

SPORT1 überträgt auf seinen Plattformen in der kommenden Saison mindestens 39 Spiele inklusive des UEFA-Youth-League-Finals live - entweder im TV auf SPORT1, auf SPORT1+ oder im LIVESTREAM.

An jedem Spieltag ist die Übertragung einer Partie mit deutscher Beteiligung live im Free-TV vorgesehen. Zudem werden auf SPORT1 weitere ausgewählte Begegnungen ausgestrahlt.

Spitzenklubs und Meistermannschaften

Bei der UEFA Youth League treten die Besten der Besten gegeneinander an (Die Gruppen im Überblick). Spitzenteams wie Real Madrid und der FC Barcelona sind ebenso vertreten wie Bayern München und der FC Chelsea.

Der Nachwuchs des englischen Meisters geht als Titelverteidiger in das Turnier - und war zuletzt das Maß der Dinge. 16 von 18 Partien entschied der Nachwuchs der "Blues" saisonübergreifend für sich. Die einzigen beiden Niederlagen wurden dem Vorjahressieger von einer deutschen Mannschaft zugefügt, dem FC Schalke.

Auch dieses Jahr könnten die Königsblauen wieder zum Stolperstein für die Engländer werden: S04 qualifizierte sich als Deutscher Junioren-Meister für die UEFA Youth League.

Neue Saison, neuer Modus

Denn erstmals in der jungen Geschichte des Wettbewerbs nehmen nicht nur die Juniorenteams der 32 Champions-League-Mannschaften teil. Auch die 32 besten Klubs, deren Junioren sich in der vergangenen Saison zum Meister kürten, sind qualifiziert. Bei der Auswahl dieser Teams wird die UEFA-Koeffizientenrangliste der in Frage kommenden Nationen als Maßstab verwendet.

Dieser Regeländerung liegt der neu eingeführte zweigleisige Turniermodus zu Grunde.

Die Youngster der Champions-League-Teams kämpfen wie gehabt in acht Vierer-Gruppen ums Weiterkommen. Die Gruppenzusammensetzung ist dabei identisch mit der der Profis. Neu ist, dass sich nur noch der Gruppenerste direkt für das Achtelfinale qualifiziert.

Noch mehr Druck hat die Gruppe der 32 Landesmeister, Schalke und Co. müssen sich schon zu Turnierbeginn in zwei K.o.-Runden weiterkämpfen.

Diese Runden bestehen jeweils aus Hin- und Rückspiel. Die verbliebenen acht Teams treffen auf die acht Gruppenzweiten des Champions-League-Modus. Nach einer weiteren K.o.-Runde (nur ein Spiel) stehen die zweiten acht Teilnehmer des Achtelfinals fest.

Ab hier geht es wie gewohnt in die K.o-Phase.

Die besten vier Teams ermitteln dann bei einem Final-Four-Turnier den Champion. Dieses findet vom 15. bis 18. April 2016 im Colovray-Stadion gegenüber dem UEFA-Sitz in Nyon statt.

Die Partien im Überblick: 

Champions-League-Weg

Gruppe A: Paris Saint-Germain (FRA), Real Madrid (ESP), Shakhtar Donetsk (UKR), Malmö (SWE)
Gruppe B: PSV Eindhoven (NED), Manchester United (ENG), CSKA Moskva (RUS), Wolfsburg (GER)
Gruppe C: Benfica (POR), Atlético Madrid (ESP), Galatasaray (TUR), Astana (KAZ)
Gruppe D: Juventus (ITA), Manchester City (ENG), Sevilla (ESP), Borussia Mönchengladbach (GER)
Gruppe E: Barcelona (ESP), Bayer Leverkusen (GER), Roma (ITA), BATE Borisov (BLR)
Gruppe F:Bayern München (GER), Arsenal (ENG), Olympiacos (GRE), Dinamo Zagreb (CRO)
Gruppe G: Chelsea (ENG, Titelverteidiger), FC Porto (POR), Dynamo Kyiv (UKR), Maccabi Tel-Aviv (ISR)
Gruppe H: Zenit (RUS), Valencia (ESP), Lyon (FRA), Gent (BEL)

Jugendmeisterweg

Paarungen 1. Runde (29./30. September & 20./21. October)
1 Villarreal (ESP) - Servette (SUI)
2 APOEL (CYP) - Felcsút (HUN)
3 Senica (SVK) - Torino (ITA)
4 Rad (SRB) - Domžale (SVN)
5 Stade de Reims (FRA) - Middlesbrough (ENG)
6 Elfsborg (SWE) - Stjarnan (ISL)
7 Brann (NOR) - Anderlecht (BEL)
8 HJK Helsinki (FIN) - Celtic (SCO)
9 Schalke 04 (GER) - Ajax (NED)
10 Příbram (CZE) - Zimbru Chisinau (MDA)
11 Salzburg (AUT) - Željezničar (BIH)
12 Saburtalo (GEO) - Midtjylland (DEN)
13 Aktobe (KAZ) - Beşiktaş (TUR)
14 Spartak Moskva (RUS) - Ravan (AZE)
15 FC Minsk (BLR) - Viitorul (ROU)
16 Litex Lovech (BUL) - Legia Warszawa (POL)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel