Video

Salzburg kämpft sich trotz Rückstands mit einem knappen Sieg gegen Lissabon zum Titelgewinn. Die Österreicher drehen die Partie in Nyon in wenigen Minuten.

Salzburg hat das Finale der UEFA Youth League gewonnen.

Die U19 des österreichischen Topteams setzte sich beim Endspiel in Nyon gegen Benfica Lissabon mit 2:1 (0:1) durch.

Die "Jungen Bullen" drehten die Partie gegen die sehr tief stehenden Nachwuchs-Kicker aus Portugal in der zweiten Halbzeit in wenigen Minuten und krönten sich zum verdienten Sieger. 

Toptalent schockt Salzburg

Salzburg erwischte den besseren Start in die Partie und machte von Beginn an den entschlosseneren Eindruck. Doch nach einer knappen halben Stunde kippte das Spiel. Erst traf Lissabons Diogo Goncalves in der 27. Spielminute mit einem sehenswerten Schuss die Latte, ehe Gomes nur zwei Minuten später zur Führung einköpfte.

Der 18-Jährige, der für Benfica schon in der ersten Liga und in der Champions League zum Einsatz kam, konnte nach einem Eckball relativ ungestört vollstrecken. 

Mit Doppelschlag zum Titel

Im zweiten Durchgang zog sich Benfica meist weit in die eigene Hälfte zurück. Die erste gute Chance für Salzburg hatte der stark aufspielende Angreifer Hannes Wolf kurz nach der Pause (50.). Lissabon versuchte, die Führung über die Zeit zu bringen, wurde jedoch von den offensivstarken Salzburgern bestraft. 

Daka Patson traf in der 72. Minute nach einem Eckball zum Ausgleich, ehe Alexander Schmidt mit seinem Treffer zum 2:1 die Entscheidung herbeiführte (76.). Salzburgs Sandro Ingolitsch sah in der dritten Minute der Nachspiel-Zeit noch die Gelb-Rote Karte. 

Im Halbfinale hatte Benfica, das zum zweiten Mal im Endspiel stand, die Nachwuchs-Kicker von Real Madrid ausgeschaltet. Salzburg hatte den FC Barcelona aus dem Turnier geworfen. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel