vergrößernverkleinern
Martin Kaymer gewann 2014 die US Open. © Getty Images

Martin Kaymer fällt beim FedEx-Cup leicht zurück. Der 29-Jährige spielt eine ordentliche dritte Runde, rutscht aber um sechs Plätze ab. Eine Top-Platzierung ist aber weiterhin möglich.

Martin Kaymer ist nach einer ordentlichen dritten Runde beim zweiten Playoff-Turnier um den FedEx-Cup leicht zurückgefallen, spielt aber weiter um eine Top-Platzierung mit.

Der 29-Jährige spielte auf dem Pay-71-Kurs eine 70 und rutschte mit insgesamt 207 Schlägen um sechs Plätze auf Rang 16 ab.

Neuer Führender bei dem Turnier auf dem TPC Boston ist Russell Henley (USA), der seiner 66 von Vortag eine 65 folgen ließ und mit nun 201 Schläge an der Spitze liegt. Henleys Landsmann Billy Horschel ist Zweiter (202), auf Platz drei liegt der Weltranglistenerste Rory McIlroy (Nordirland/203).

Noch 100 Profis kämpfen um den Jackpot von zehn Millionen Dollar (7,58 Millionen Euro). Die besten 70 der Gesamtwertung qualifizieren sich für das dritte Turnier in Denver.

Kaymer war zum Auftakt in Paramus nach zwei Runden klar am Cut gescheitert, belegte aber im FedEx-Cup-Ranking vor dem mit acht Millionen Dollar (6,1 Millionen Euro) dotierten Turnier in Massachusetts den 23. Platz.

Hier gibt es alles zum Golf

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel