vergrößernverkleinern
Maximilian Kieffer konnte auf der Profi-Tour bereits ein Turnier gewinnen

Golfprofi Maximilian Kieffer hat beim Europa-Tour-Turnier im walisischen Newport den Cut geschafft.

Der 24-Jährige spielte am Freitag auf dem Ryder-Cup-Platz von 2010 eine 70 und qualifizierte sich mit 141 Schlägen - eins unter Par - sicher für die beiden Schlussrunden.

Die Führung eroberte mit einer 65er-Runde Shane Lowry. Der Ire lag bei Halbzeit der mit 2,3 Millionen Euro dotierten Wales Open mit 133 Schlägen einen Schlag vor dem Verfolger-Duo mit Erstrunden-Spitzenreiter Joost Luiten aus den Niederlanden und Nicolas Colsaerts.

Der Belgier hatte am Donnerstag mit einem 408 m langen Abschlag einen Rekord auf der Europa-Tour aufgestellt. Der Sieger nach vier Runden im Celtic Manor Resort kassiert einen Scheck über 300.000 Euro.

Von einem Quartett, das in der kommenden Woche beim Ryder Cup im schottischen Gleneagles die europäischen Farben im Duell mit den USA vertreten wird, scheiterte ein Spieler: Der Schotte Stephen Gallacher war nach einer 78 am ersten Tag chancenlos und schied mit 148 Schlägen aus.

Dagegen sind der Waliser Jamie Donaldson (137), der Däne Thomas Björn (140) und der ehemalige Weltranglistenerste Lee Westwood aus England (142) am Wochenende noch dabei.

Alles zum Golf

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel